| 00.00 Uhr

Lokalsport
TuS Xanten in Dingden unter Zugzwang

Alpen/Rheinberg/Xanten. Die Bezirksliga-Handballer des TuS Xanten haben morgen die große Chance, im Abstiegskampf einen "Big Point" zu landen. Das Team von Falko Gaede trifft auswärts auf den Tabellenvorletzten BW Dingden, der zwei Zähler weniger auf der Habenseite hat. Andersherum müssen die Domstädter aufpassen, nicht wieder ganz unten rein zu rutschen. Die Mannschaft ist sich dessen bewusst. "Der Druck war im Training spürbar", sagte der Coach und meinte weiter: "Wir müssen uns als Einheit präsentieren und gegen diesen laufstarken Gegner in jeder Sekunde hellwach sein." Neben dem Langzeitverletzten Fabio Saccullo ist auch Rafael Hellhorst (Bauchmuskelzerrung) nicht dabei und Stefan Swoboda womöglich beruflich verhindert. Die Partie beginnt um 16.15 Uhr.

Zur für sie ungewohnten Anwurfzeit spielen die Landesliga-Frauen der HSG Alpen/Rheinberg bei der HSG Wesel. Der Tabellenfünfte und -zweite stehen sich am Samstagabend, 18 Uhr, gegenüber. Trainer Sebastian Elbers rechnet mit einer Partie auf Augenhöhe. "Wesel hat schließlich erst am letzten Spieltag Hiesfeld geschlagen." Seine Mannschaft, die beim Sieg über Uedem wieder zahlreiche Chancen hatte liegenlassen, arbeitete im Training auch verstärkt an der Wurfausbeute. Annika Bäckmann (verletzt) sowie Lisanne Gerritzen (muss arbeiten) stehen nicht im Kader.

(put)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TuS Xanten in Dingden unter Zugzwang


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.