| 00.00 Uhr

Lokalsport
TuS Xanten ist nach 1:3-Schlappe gegen Fichte Tabellenletzter

Xanten. Fußball-Bezirksliga: Der Aufsteiger zeigte eine ansprechende Leistung. Daniel Giltjes brachte die Domstädter in Führung. Pascal Seitz sah die Ampelkarte. Von Andre Egink

Bei noch elf ausstehenden Spielen und neun Punkten Rückstand aufs rettende Ufer kann der TuS Xanten endgültig mit den A-Liga-Planungen beginnen. Alles andere als der direkte Wiederabstieg käme mittlerweile einem Wunder gleich. Bei der 1:3 (1:2)-Niederlage gegen Fichte Lintfort präsentierten sich die Domstädter dennoch stark verbessert. Da der Hülser SV zeitgleich gegen den SV Walbeck mit 3:2 gewann, steht Xanten nun am Tabellenende.

Die Schützlinge von Trainer Gerd Wirtz begannen stark und gingen nach einer halben Stunde durchaus verdient in Führung. Daniel Giltjes durfte sich als Torschütze feiern lassen. Zuvor hatten Patrick Biegala, Jan Winkler und Pascal Seitz bereits Großchancen vergeben. "Wir hätten bis zum 1:0 mit drei Toren führen müssen", meinte Vorstandsmitglied Heribert Kerkmann und fügte noch hinzu: "Vor der Pause bekommen wir dann zwei blöde Gegentore." Somit konnte Fichte die Partie durch die Treffer von Nils Speicher (38.) und Thorsten Neulinger (41.) drehen. Xanten vergab nach dem Seitenwechsel die Chance auf den Ausgleich, als Daniel Giltjes mit einem Elfmeter an Schlussmann Lars Bergner scheiterte. Danach rannten die Hausherren weiter an und drückten auf den Ausgleich. Aber es sollte nicht sein. Und so fing sich der TuS kurz vor dem Ende noch das 1:3. Den Schlusspunkt setzte Shawn Rume (88). Trotz der Niederlage sah Kerkmann die beste Leistung der Domstädter der vergangenen Wochen. "Das war endlich mal ein richtig gutes Spiel von uns. Ein Unentschieden wäre daher gerechter gewesen. Wir haben uns viele gute Tormöglichkeiten erarbeitet, und unsere Abwehr stand diesmal viel stabiler", resümierte Kerkmann, der vor allem die Leistung des neuen Abwehrchefs Frank Bousardt - der 39-Jährige wurde wegen der angespannten Personallage reaktiviert - lobte. Fichte-Trainer Sven Schützek meinte: "Wir sind nach dem 1:0 erst richtig wachgeworden."

In der nächsten Partie am kommenden Montag gastiert der TuS Xanten beim Tabellenzehnten TSF Bracht. Dann sind Steffen Maier und Lennart Plum wieder im Kader zu finden. Hinter dem Einsatz von Rosan Olen Damocles steht noch ein Fragezeichen. Pascal Seitz wird wegen seiner Gelb-Roten Karte fehlen, die er sich nach dem Fichte-Treffer zum 1:3 wegen Meckerns eingefangen hatte.

Es spielten: Schwarz; D. Giltjes, Bousardt, Winkler, L. Demiri, Bock, S. Giltjes, K. Demiri (46. Menne), Angenendt (62. Sacik), Biegala, Seitz.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TuS Xanten ist nach 1:3-Schlappe gegen Fichte Tabellenletzter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.