| 00.00 Uhr

Lokalsport
TuS Xanten nimmt in Dilkrath den nächsten Anlauf

Xanten. Fußball-Bezirksliga: Der Aufsteiger wartet seit Monaten auf einen "Dreier". Der Gegner ist angeschlagen. Von Andre Egink

Sofern die Bezirksliga-Fußballer des TuS Xanten auch weiterhin den Anspruch haben, eine Aufholjagd zu starten, dann muss morgen bei Fortuna Dilkrath der zweite Saisonsieg her. Trainer Gerd Wirtz macht die Marschrichtung für die Begegnung in Schwalmtal deutlich: "Wir müssen unbedingt punkten, um den Gegner in Reichweite zu halten und den Abstand zum rettenden Ufer zu verkürzen." Dilkrath liegt auf Tabellenrang 14.

Wirtz kommt es daher sehr gelegen, dass Stefan Bock, der seine Rotsperre abgesessen hat, wieder dabei ist. Wer morgen ab 14.30 Uhr zwischen den Pfosten stehen wird, konnte der Coach gestern noch nicht sagen. Jos Hennemann, Yannis Schwarz sowie Stefan Hebbering sind wieder einsatzfähig. "Ich warte das Abschlusstraining ab und werde mich kurzfristig entscheiden." Routinier Frank Bousardt kann aus beruflichen Gründen diesmal nicht aushelfen. Stattdessen wird Patrick Hahne im Kader stehen. Der 29-jährige Defensivakteur kann noch keinen Saisoneinsatz vorweisen. Ob Jeffrey Preuß, Dirk Friedhoff und Steffen Maier für den Vorletzten auflaufen, ist fraglich. "Alle drei haben nicht trainiert. Mal sehen, ob sie rechtzeitig fit werden", so Wirtz, der ohnehin bedauert, dass er in den vergangenen zwei Wochen kaum mit seinen Schützlingen auf dem Platz arbeiten konnte. Aufgrund der Witterungsbedingungen waren die TuS-Kicker fast nur im Kraftraum. "Und das war nicht gerade förderlich", ärgerte sich Wirtz über das schlechte Wetter.

Aber auch bei den Gastgebern läuft's nicht rund. Vor Selbstbewusstsein strotzt bei der Fortuna niemand. Schließlich haben die Dilkrather in den letzten neun Bezirksliga-Spielen nur einen Sieg eingefahren. Die Abwehrreihen beider Teams sind löchrig wie ein Schweizer Käse und ermöglichen den Gegnern viele Einschussmöglichkeiten. Davon will Xanten profitieren. Die Zuschauer dürfen sich wohl auf eine Begegnung einstellen, die viele Torchancen bereitet hält.

Wechsel: Pascal Seitz hat bekanntgegeben, sich Fichte Lintfort anschließen zu wollen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TuS Xanten nimmt in Dilkrath den nächsten Anlauf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.