| 00.00 Uhr

Lokalsport
TuS Xanten verliert Mitglieder im Nachwuchsbereich

Xanten. Heinrich Gundlach wird den Verein noch ein Jahr führen, dann soll ein Vorstandsteam die bisherige Struktur ersetzen. Von Peter Kummer

Der TuS Xanten leidet weiter unter einer sinkenden Zahl von Grundschülern. Vor zwölf Jahren gingen noch rund 1000 Jungen und Mädchen in die Grundschulen der Stadt, im neuen Schuljahr werden es nur noch 648 sein, sagte Heinrich Gundlach, Vorsitzender des Sportvereins, auf der Jahreshauptversammlung. Diese Entwicklung wirkt sich auf die Mitgliederzahl aus. Sie ist, so der Jahresbericht, im Jugendbereich nicht nur wegen des demografischen Wandels rückläufig. In diesem Jahr ist der Trend besonders krass, weil Kinder und Jugendliche jetzt abgemeldet wurden, die lange Zeit nicht mehr die Angebote besucht haben.

"Grund dafür war vor allem das Nichtzustandekommen von Mannschaften im Fußball und Handball (ein Minus von 70 Jugendlichen). Ein weiterer Grund könnte aber auch die fehlende Zeit durch den Ganztagsunterricht sein (Turnen ein Minus von 25 Kindern)." Dafür hat sich der Rückgang in der Altersgruppe von 41 bis 60 deutlich abgeschwächt. Insgesamt hatte der TuS 2016 noch 2400 Mitglieder.

Erfreulich: Zuwächse bei Boxen und Triathlon sowie bei der Nutzung des Fitnessraumes haben die Abwärtsentwicklung im Jugendbereich gemildert, wenn auch nicht ausgeglichen. Immerhin verhagelte der Rückgang der Mitgliederzahl nicht zusätzlich noch die finanzielle Bilanz. "Die Einnahmen durch Mitgliedsbeiträge sind trotz gesunkener Zahlen gestiegen. Die Hartnäckigkeit, Beiträge einzufordern, hat sich ausgezahlt", betonte der Vorsitzende.

Zu den Finanzen: Durch das Vorziehen einiger Maßnahmen musste der Verein einen Zwischenfinanzierungs-Kredit aufnehmen. Gundlach: "Dies hat unsere Kasse mit Zinsen belastet." Zuschüsse der Stadt aus der Sportpauschale hätten jedoch inzwischen diese Verpflichtungen "mächtig" reduziert.

Als größere Investitionen sind unter anderem der Bau eines Hybrid-Rasenplatzes und einer Kunststofflaufbahn im Gespräch. Die Realisierung hängt aber von der Finanzierung ab, die für den Verein tragbar ist. Ebenso lässt eine neue Beleuchtung des Sportplatzes auf sich warten. Ursprünglich war eine Umstellung des Flutlichtes auf LED geplant. Doch nach dem Gespräch mit einem Experten seien Bedenken aufgekommen, erläuterte Gundlach. Die Technik sei noch nicht ausgereift, das Licht leuchte zu punktuell. Statt dessen ist nun eine Mischung aus LED und Gas im Gespräch. "Das ist ein völlig anderes Licht. Wir werden also noch warten." Der Nachteil dieser Technik wäre allerdings ein geringere Stromersparnis im Vergleich mit reinen LED-Leuchten. Die Rede ist von 30 - 40 Prozent statt 50 Prozent.

Im kommenden Jahr wird der TuS den Vorstand durch ein Team ersetzen. Dann werden bis auf den Sprecher alle anderen Positionen bei der Wahl nicht an bestimmte Aufgaben gekoppelt, sondern die Teammitglieder teilen die Aufgaben unter sich auf. Die hierfür notwendige Satzungsänderung wurde auf der Jahreshauptversammlung beschlossen. Sie wird nun ans Vereinsregister übermittelt, damit sie bei den nächsten Wahlen 2018 in Kraft treten kann.

Bis dahin wird Gundlach noch ein weiteres Jahr den Verein führen. Die Mitglieder wählten ihn erneut zum Vorsitzenden des Gesamtvereins. In zwölf Monaten will er die Führung dann aber in andere Hände geben. Neben Gundlach als 1. Vorsitzender wurden Dietmar Leyendecker (3. Vorsitzender/ Geschäftsführer) sowie Kassenwart Jürgen Peters gewählt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TuS Xanten verliert Mitglieder im Nachwuchsbereich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.