| 00.00 Uhr

Lokalsport
Umkämpftes Derby endet ohne Sieger

Lokalsport: Umkämpftes Derby endet ohne Sieger
Veens Martin Keisers versucht hier Lars Neinhuis den Ball abzuluchsen. FOTO: Ostermann
Veen. Fußball-Kreisliga A: Borussia Veen und der SSV Lüttingen trennten sich in einem rassigen Duell leistungsgerecht 2:2. Von Johannes Heiming

Rivalität im Fußball entsteht nicht selten dadurch, dass sich die zwei Mannschaften und das Umfeld eigentlich recht ähnlich sind. Wenn dann noch die räumliche Distanz gering ist, sind alle Voraussetzungen gegeben, damit Fans von einem Derby sprechen. Ein solches erlebten Spieler, Trainer und Zuschauer gestern am Halfmannsweg in Veen. Dort gastierte der SSV Lüttingen bei der Borussia. Dabei konnte man nicht nur sehen, was ein Derby ausmacht, sondern auch, was genau ein leistungsgerechtes Unentschieden ist.

Nach 92 Minuten endete die Partie mit 2:2 - und beide Seiten mussten oder durften einsehen, dass das Spiel keinen Sieger verdient hatte. Dass die Borussia mit der Punkteteilung allerdings besser leben kann als der SSV, steht auf einem anderen Blatt. Denn die Gäste begannen stark und kauften den Veenern in den ersten 45 Minuten den Schneid ab. Das Team von Thilo Munkes und Denis Krupic war bissig in den Zweikämpfen, setzte die Hausherren unter Druck und spielte zielstrebig nach vorne. Folgerichtig gelang Janik Schweers nach 18 Minuten die verdiente Führung. Vier Minuten später eroberte Lars Neinhuis nach einem individuellen Fehler auf Veener Seite den Ball und brachte ihn zum 2:0 im Gehäuse unter. Wiederum nur wenige Augenblicke später hatte der Außenstürmer des SSV dann sogar das 3:0 auf dem Fuß, scheiterte aber am Lattenkreuz. Zur Pause jedenfalls sah alles nach einem Erfolg der Lüttinger aus.

Doch in der Pause schien Veens Coach Ulf Deutz die richtigen Worte gefunden zu haben. Die zweiten 45 Minuten waren ein Spiegelbild des ersten Durchgangs. Nur, dass diesmal die Hausherren deutlich bissiger in den Zweikämpfen waren und das Spiel an sich rissen. Besonders Dennis Tegeler steigerte sich aufgrund neu gewonnener Freiheiten nach dem Seitenwechsel deutlich und stellte Lüttingen immer wieder vor Probleme. Die Tore allerdings besorgten andere. Zunächst traf Kai Möller nach einer Ecke zum Anschluss (61.), ehe Jens Willemsen 15 Minuten vor dem Ende den Ausgleich erzielte. Obwohl die Gäste wenig später nach der gelb-roten Karte für Jan Schmitz in Überzahl agierten, änderte sich an den Kräfteverhältnissen nichts mehr.

"Lüttingen gehörte die erste Halbzeit, wir waren im zweiten Durchgang besser. Also ist das Unentschieden absolut leistungsgerecht", befand Deutz. Dem konnte Munkes nicht widersprechen, war aber trotzdem nicht wirklich glücklich übers Remis: "Nach so einer starken Halbzeit darf man eine 2:0-Führung nicht mehr aus der Hand geben. Das ist in unserer Situation sehr ärgerlich."

Borussia Veen: Hennemann; Schmitz, Keisers, M. Müller, Werder, May (57. Holz), Möller, Tegeler, Kronen (57. J. Willemsen), Gietmann (74. Pimmingstorfer), T. Willemsen.

SSV Lüttingen: Sackers, Schulz, Hildebrandt (57. Seegers), Bauhuis, Stapelmann, Wenten, Johann, Schindler, Neinhuis (75. Denzau), Tittel, Schweers (46. Gietmann).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Umkämpftes Derby endet ohne Sieger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.