| 00.00 Uhr

Lokalsport
Verlängerung für den SSV Lüttingen

Lokalsport: Verlängerung für den SSV Lüttingen
Nach dem Spiel ist vor dem Spiel: Nach dem 5:0-Sieg schwor SSV-Trainer Thilo Munkes das Team auf die Relegation ein. FOTO: Armin Fischer
Budberg/Lüttingen. Fußball-Kreisliga A: Nach dem 5:0-Sieg gegen den Rumelner TV folgt ab Samstag die Relegationsrunde. Von Detlef Kanthak

Die Spielzeit 2015/16 geht für den SSV Lüttingen in die Verlängerung. Dank eines 5:0 (1:0)-Erfolges über den Rumelner TV verhinderte die Mannschaft um Trainer Thilo Munkes den sofortigen Sturz in die Kreisliga B. Den möglichen Klassenerhalt nach einem dramatischen Saisonfinale gibt es freilich nicht umsonst. Die schon gebuchte Abschlussfahrt nach Mallorca muss gecancelt werden. Statt Urlaub zu machen, wird der SSV alle Kräfte aufbieten müssen, die gebotene Chance auf den Klassenerhalt in der am Samstag beginnenden Relegationsrunde gegen den TuS Borth und TV Asberg noch zu nutzen.

Während sich das Lüttinger Team noch in der Kabine auf das Spiel gegen den RTV einschwor, warteten draußen 200 Zuschauer auf die Spieler. Vor großer Kulisse lieferte der SSV, so sein Trainer Thilo Munkes, "im ersten Abschnitt eine gute, im zweiten eine sehr gute Leistung" ab. Jerome Niehues sorgte mit dem 1:0 in der 21. Minute für den ersten Jubel des Tages, der Coach dann beim Wechsel für die entscheidende Maßnahme der Begegnung. Munkes beorderte Oliver Tittel auf die Außenbahn, der dort nach der Pause für enormen Wirbel und zudem für das 2:0 in der 57. Minute sorgen sollte. Der fleißige Jonas Gietmann, während der gesamten Partie ein ständiger Unruheherd in der Rumelner Hälfte, sorgte mit den Treffern drei und vier für die Entscheidung. Jens Seegers setzte sechs Minuten vor dem Abpfiff das I-Tüpfelchen. Sein langer Spurt aus der Innenverteidigung heraus endete mit dem 5:0.

Absteigen muss der FC Rumeln-Kaldenhausen. Der SV Budberg schickte den Aufsteiger des vergangenen Jahres mit einem 4:1 (1:0)-Erfolg ohne Pardon wieder zurück in die Kreisliga B. "Wir sind sportlich und sauber aufgetreten. Das waren wir der Liga schuldig", erklärte SVB-Trainer Patrick Jetten nach dem Schlusspfiff. Weil beiden Mannschaften im ersten Durchgang jeweils ein Treffer aberkannt wurde, blieb es zur Pause beim 1:0 durch Nisfad Grgic, der einen Pass von Ulf Albeck genutzt hatte. "In der ersten Halbzeit war noch nicht allzu viel Präzision in unserem Spiel, nach dem Wechsel lief es dann wesentlich besser", berichtete Jetten, der allerdings erst einmal den Rumelner Ausgleich in der 48. Minute mit ansehen musste. Der FC erspielte sich in den folgenden Minuten kurzzeitig Vorteile, ehe der SVB dem "Spuck" schnell wieder ein Ende setzte. Tim Beerenberg brachte die Budberger nach 77 Minute erneut in Führung, Kevin Carrion und Grgic mit seinem zweiten Treffer stellten in den Schlussminuten den Endstand her, der dem Budberger Team in der Saisonabrechnung den fünften Rang beschert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Verlängerung für den SSV Lüttingen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.