| 00.00 Uhr

Lokalsport
Verrücktes Spiel geht an den SV Sonsbeck

Kreis. Nachwuchsfußball: Die B-Jugend gewann mit 5:4. Auch die Budberger A-Junioren siegten. Von Nick Deutz

In der Leistungsklasse überzeugte die Sonsbecker B-Jugend trotz des "Dreiers" nicht.

A-Jugend: SV Budberg - JFV Neukirchen-Vluyn 2:1 (1:0). Beide Teams brauchten Zeit, um in die Partie zu finden. Eindeutige Chancen waren Mangelware. Dann traf Lukas Mölders per Freistoß. Nach dem Seitenwechsel spielten die Gäste ruppiger. Yannick Saunus baute die Führung aus. Silas Kossmann verletzt sich und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

B-Jugend: FC Rumeln-Kaldenhausen - SV Sonsbeck 4:5 (1:2). Trainer Robin Schoofs sprach von einem "verrückten Spiel". Zu Beginn mangelte es bei den Gästen an allen Grundeigenschaften wie Laufbereitschaft oder taktischem Verhalten. Individuelle Fehler führten zu den Gegentreffern. Erst, als der SVS mit mehr Willen agierte, wurde es ein wenig besser. Wie die Rot-Weißen die Partie drehten, das konnte sich Schoofs nicht so richtig erklären. Sven Lehmkuhl (2), Tobias Bolz sowie Ahmed Alzedane markierten die "Buden". Zudem traf ein FC-Kicker in's eigene Netz.

TuS Xanten - SG Alpen/Veen 1:2 (1:0). Gäste-Coach Christian Friesz sah, dass sein Team "die Partie gut im Griff" hatte, jedoch durch den ersten gefährlichen TuS-Torschuss von Niklas Binn zurückgeworfen wurde. Frank Ingendahl, Trainer der Domstädter, widersprach und meinte, dass seine Jungs "klar spielbestimmend" waren. Der schnelle Ausgleich durch Tom Conrad schockte Xanten. Selbst ein vergebener SG-Foulelfmeter weckte die Elf nicht mehr, so dass Niels Kuhlmann zum Derbysieg einnetzte.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Verrücktes Spiel geht an den SV Sonsbeck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.