| 00.00 Uhr

Lokalsport
VfB Homberg gelingt Paukenschlag in Velbert

Kreis. Gegen das Oberliga-Top-Team aus Velbert sei jeder Punkt ein Bonus für den VfB Homberg, hatte Trainer Stefan Janßen vor der Fußball-Partie gegen den Regionalliga-Absteiger gesagt. Am Ende wurden es beim Kick an der Jupiterstraße gar drei Bonuspunkte für den Aufsteiger. Der klare Außenseiter brachte der SSVg Velbert mit einem 3:2 (2:0) die erste Niederlage bei - und das nicht nur in den Augen von Janßen völlig verdient.

"Jeder, auch Trainer und Vorsitzende des Gegners, hat von einem zu hundert Prozent verdienten Sieg für uns gesprochen. Das war ein überragendes Spiel meiner Mannschaft", schwärmte der Coach. Dustin Bock brachte die Gäste in Führung (28.). Zehn Minuten später war's Bock, der bis zur Torauslinie lief und den Ball auf den kurzen Pfosten schlug, wo ihn 1,70-Meter-Mann Dennis Wibbe gegen zwei 1,90-Meter-Verteidiger zum 2:0 einköpfte. Der überragende Wibbe bediente vor dem 3:0 den eingewechselten Jonas Rölver mit einem Querpass im "16er" (61.).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: VfB Homberg gelingt Paukenschlag in Velbert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.