| 00.00 Uhr

Lokalsport
VfB Homberg stoppt in Düsseldorf die Talfahrt

Kreis. Fußball-Oberliga: Das Spiel bei TuRU endete mit 2:0.

Nach fünf Niederlagen in Folge suchte Trainer Stefan Janßen mit den Oberliga-Fußballern des VfB Homberg nach einem Mittel, um "den Schlitten zu stoppen", der unaufhaltsam in den Abgrund zu rasen droht, wie es der Coach im Vorfeld des Nachholspiels ausdrückte. In der Partie bei TuRU Düsseldorf glückte dem Aufsteiger ein erstes Bremsmanöver. Die Gäste siegten mit 2:0 (0:0). "Das war eine Leistung des Willens", atmete VfB-Sportchef Frank Hildebrandt kräftig durch.

Einen Wermutstropfen gab es für die Homberger allerdings trotzdem. Schon nach 35 Minuten musste Kapitän Thomas Schlieter mit Verdacht auf einen Muskelfaserriss das Handtuch werfen. Trotzdem stand die Abwehr über 90 Minuten sicher. Einwechselspieler Dustin Bock verdiente sich gleich zwei Scorerpunkte. In der 65. Minute lenkte Dennis Wibbe einen Schuss von ihm zum 0:1 in die Maschen. 17 Minuten später leistete Bock die Vorarbeit zum zweiten VfB-Tor. Stefan Schindler war zur Stelle.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: VfB Homberg stoppt in Düsseldorf die Talfahrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.