| 00.00 Uhr

Lokalsport
VfL Repelen ärgert den Tabellenführer in Unterzahl

Kreis. Fußball-Landesliga: Das Team sicherte sich einen Punkt in Kleve. Homberg besiegte das Schlusslicht deutlich.

Fast 40 Minuten musste der VfL Repelen bei Tabellenführer 1. FC Kleve in Unterzahl agieren. Jannik Rzyski hatte wegen wiederholten Foulspiels kurz nach dem Wiederanpfiff die Ampelkarte gesehen. Trotzdem reichte es zu einem 1:1 (1:0). Bereits nach fünf Minuten gelang den Gästen die Führung durch Enes Balci. Danach zog sich Repelen zurück, Kleve erhöhte den Druck. Zunächst konnte VfL-Torhüter Robin Bertok den Ausgleich noch mit starken Paraden verhindern, doch nach 65 Minuten war auch er machtlos. Da glich Simon Berressen aus. "Es war eine hitzige Atmosphäre, wir sind beleidigt und beworfen worden. Aber meine Mannschaft hat das als Motivation angenommen, um alle Reserven zu mobilisieren", sagte Trainer Sascha Weyen.

Nutznießer des FC-Ausrutschers war auch der VfB Homberg, der sich beim 5:0 (2:0)-Sieg gegen Schlusslicht SV Hö/Nie II keine Blöße gab. Marcel Kalski war mit drei Toren Mann des Tages (13./47./58.). Außerdem trafen Julian Dusy (34.) und Sebastian Santana (66.) beim überzeugenden Sieg des Zweiten, der nur noch einen Punkt hinter Kleve liegt.

(JH)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: VfL Repelen ärgert den Tabellenführer in Unterzahl


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.