| 00.00 Uhr

Lokalsport
VfL Repelen holt nur einen Punkt beim Schlusslicht

Lokalsport: VfL Repelen holt nur einen Punkt beim Schlusslicht
Timo Welky wechselt zum Landesligisten VfB Homberg. FOTO: Naskrent
Repelen/Homberg. Der VfL Repelen entwickelt sich immer mehr zum Remiskönig der Fußball-Landesliga. Das 1:1 (1:0) bei Viktoria Goch war schon die achte Punkteteilung im 18. Saison-Spiel.

Weil die Elf von Trainer Sascha Weyen damit auch zum neunten Mal in Folge sieglos blieb, tritt sie im Abstiegskampf auf der Stelle, verteidigte aber immerhin den Fünf-Punkte-Vorsprung auf die Gocher. Nach einer Viertelstunde hätte Cagri Düven schon für die VfL-Führung sorgen können, aber er setzte seinen Strafstoß links neben das Viktoria-Gehäuse. "Wir waren optisch besser und hatten Goch ganz gut im Griff, wenn man diese Mannschaft bei Standards auch nie ganz ausschalten kann", sagte der Coach. Enes Balci erzielte das 1:0 (37.). Goch glich durch Kevin Kitzig aus (72.).

Der VfB Homberg unterlag trotz bester Möglichkeiten bei Duisburg 1900 mit 1:2 (0:1). Die Gäste gerieten nach acht Minuten in Rückstand. Erst nach der Pause fiel der Ausgleich durch ein Duisburger Eigentor von Justin Bock (58.). Nur drei Minuten später traf Valdet Totaj zum 2:1. Kapitän Schlieter fand deutliche Worte: "Dass wir lange ungeschlagen waren, interessiert jetzt niemanden mehr, zumal wir vor der Niederlage beim DSV ja auch schon zwei Unentschieden zu verzeichnen hatten. Die ganze Serie ist für die Katz."

Neuzugang: Der VfB verstärkt sich für die Rückrunde in der Defensive mit Timo Welky vom FSV Duisburg.

(ego)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: VfL Repelen holt nur einen Punkt beim Schlusslicht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.