| 00.00 Uhr

Lokalsport
Viel Beifall für die Fitnessordensträger

Lokalsport: Viel Beifall für die Fitnessordensträger
33 Kinder und Jugendliche erfüllten in diesem Jahr beim TuS die Anforderungen fürs Sportabzeichen. FOTO: Armin Fischer
Xanten. Nadeln und Urkunden: Beim TuS Xanten wurden verteilt auf zwei Abende die Deutschen Sportabzeichen verliehen. Von Stefanie Kremers

In Zeiten, wo regelmäßige sportliche Betätigung längst nicht mehr selbstverständlich ist, freute sich der TuS Xanten über das große Interesse in den Sommermonaten an der Abnahme des Deutschen Sportabzeichens. 46 Erwachsene sowie 33 Jugendliche und Kinder unterzogen sich dem Leistungstest. Die Verleihung der Urkunden und Nadeln durch den Vorsitzenden Heinrich Gundlach fand diesmal verteilt an zwei Abenden statt, um Hektik und Zeitdruck zu vermeiden.

Unter Beifall stand zunächst der Nachwuchs im Vereinsheim auf dem Fürstenberg im Blickpunkt. Anstecknadeln bekamen die, die erstmals dabei waren. Die besondere Auszeichnung wird zudem immer nach der fünften Wiederholung ausgehändigt. Zum ersten Mal nahm Jana Dolls die Gratulation für den silbernen "Fitnessorden" entgegen. Die Siebenjährige trainiert seit Januar bei den Leichtathleten des TuS. Besonders das Laufen mache ihr Spaß. Beim Seilchenspringen habe es hingegen noch nicht so gut geklappt, verriet die Schülerin aus Lüttingen. So gibt's die Möglichkeit, eine Sportart, die einem nicht so liegt, auszugleichen. "Es macht immer wieder Spaß, den Ehrgeiz zu sehen. Durch die unterschiedlichen Möglichkeiten, das Sportabzeichen zu bekommen, wird vieles ausprobiert. So findet jeder seine Disziplin", erklärte Martina Speckert, die seit 2012 mit Friedhelm Forth das Training und die Sportabzeichen-Abnahme koordiniert. Im nächsten Jahr planen die Xantener zwei ganze Tage zum Anfang und zum Ende der Saison fürs Sportabzeichen frei zu halten. Mit dabei sein wird dann wohl auch wieder Tono Baranowski. Der 74-Jährige hat in diesem Sommer zum 40. Mal die Anforderungen erfüllt.

Folgende Erwachsene haben zudem das Deutsche Sportabzeichen erworben (Gold): Ingrid Dabringhausen (34. Wiederholung), Maria Kerkmann, Horst Schroeder (beide 27.), Dorothe Schroeder (22.), Heinz Kernder (21.), Johannes Burchartz (18.), Adolf Heck (13.), Britta Schröder (6.), Monika Diamant (5.), Luca Schumacher, Marius Sommer (beide 4.), Barbara Bours, Andreas Bours, Heinz-Willi Kemkes, Nicola Floerkens, Svenja Matthiesen, Miriam Matthiesen, Marianne Sommer-Graes (alle 3.), Oliver Kuse, Nicole Kuse, Marius Sommer, Eileen Zietz, Sebastian Kreuzberg, Verena Speckert (alle 2.), Janne Jansen, May Stapelmann, Jenny Fröhlich, Lutz Noack, Christopher Symma, Jonathan Tiede, Niklas Eichler, Laura Graef, Gilles Beckord, Florian Parras, Lukas Üffing, Steffen Buchmann, Anna Lena Wolfram; Silber: Eva Kemkes (3.), Mila Zumkley, Thomas Wolfram, Jennifer Tölle, Robin Trosiner, Christin Schäfer, Simon Pawlik, Florian Vierich; Bronze: Steffen Junghänel.

Und diese Kinder und Jugendlichen haben den Fitnesstest mit Bravour gemeistert (Gold): Luise Benthaus, Pauline Bücken, Tim Reinders, Franziska Schuster, Lena Noack, Maya Kuse, Nicolas Mayer (alle 5. Wiederholung), Lilli Noack, Fynn Reinders, Lina Jansen, Jasmina Besir (alle 4.), Katharina van Bebber, Ellen Nießing, Ole Kuse, Lara Floerkens (alle 3.), Johanna Beaupoil, Len Deckers, Cassandra Dominguez, Helena van Bebber, Charly Winter (alle 2.), Emilia Lira-Ruiz, Henrie Hund, Emmet Wingfield, Justin Peters; Silber: Lennart Grote (6.), Gina Crain (4.), Isabel Moska, Josefine Deckers, Benjamin Deckers (alle 2.), Jana Dolls, Jannis Henseler, Robin Joosten, Tobias Rzepka.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Viel Beifall für die Fitnessordensträger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.