| 00.00 Uhr

Lokalsport
Vier Sonsbecker auf großer DM-Bühne

Lokalsport: Vier Sonsbecker auf großer DM-Bühne
Das DM-Quartett aus der Leichtathletik-Abteilung des SV Sonsbeck (von links): Sina Rodermond, Luca Podrasa, Greta Heine und Lea Halmans werden im Mönchengladbacher Grenzlandstadion ihr Bestes geben. FOTO: Wolfgang Birkenstock (Archiv 2)
Sonsbeck. EM-Teilnehmerin Lea Halmans wird bei den Titelkämpfen der Jugend am Wochenende in vier Disziplinen an den Start gehen. Sina Rodermond, Luca Podrasa und Greta Heine wollen in Mönchengladbach ihre Bestzeiten verbessern. Von Rene Putjus

Lea Halmans hat in diesen Tagen kaum Zeit zum Durchatmen. Gerade erst von der U18-EM als Achte des Hochsprungs aus Tiflis zurückgekehrt, muss die Mehrkämpferin des SV Sonsbeck an diesem Wochenende nochmals ihre Kraftreserven mobilisieren. Bei den Deutschen Jugend-Meisterschaften im Mönchengladbacher Grenzlandstadion wird sie in vier Disziplinen an den Start gehen. Sina Rodermond, Luca Podrasa sowie Greta Heine treten ebenfalls im Trikot der "Roten Teufel" an.

Sina Rodermond wird sich über 1500 Meter der starken U18-Konkurrenz stellen. 30 Meldungen liegen vor. Die 16-Jährige muss am Freitagnachmittag wahrscheinlich Bestzeit laufen, um das Finale zu erreichen. Bislang stehen 4:49,55 Minuten in dieser Saison für die Sonsbeckerin zu Buche. "Ich traue ihr durchaus 4:47 Minuten zu. Eine solche Zeit ist wohl notwendig, um sicher in den Endlauf einzuziehen. Und das sollte ihr Ziel sein", sagte Coach René Niersmann, der in Mönchengladbach ebenfalls Luca Podrasa die Daumen drückt. Der Hindernisläufer möchte sein Rennen am Samstagabend über 2000 Meter der U20-Jugend mutig angehen und seine Technik ausspielen. 2015 bei der DM in Jena war er in einem großen Teilnehmerfeld zu zurückhaltend gewesen. "Jetzt ist er viel selbstbewusster", weiß Niersmann und meinte weiter: "Ein Platz und den Top 8 wäre großartig." In der Meldeliste liegt Podrasa auf Rang 14.

FOTO: Wolfgang Birkenstock

Trainer Werner Riedel hätte Greta Heine (U18) gerne in zwei Disziplinen laufen sehen - über 100m-Hürden am Freitag und als Mitglied der 4x100m-Staffel der StG Rhede-Sonsbeck-Wesel am Sonntag. Doch beim Teamvergleich weilt sie bereits im Urlaub. So kann sich die Schülerin aus Kevelaer voll auf ihren Einzelstart konzentrieren. Den Einzug in den Zwischenlauf würde Riedel schon als Erfolg werten.

Da gilt auch für Lea Halmans U18), der wegen der EM-Vorbereitung etliche Sprinteinheiten fehlen. Sie und Coach Riedel sehen den DM-Tagen "ganz relaxt" entgegen. "Nach einem Höhepunkt wie einer Europameisterschaft muss man erst mal wieder in den Sportalltag reinkommen. Das kann dauern", erläuterte Riedel. Und er nennt einen zweiten Grund, warum er und Lea keine Medaillen anvisieren: "Die EM hat auch wegen des schlechten Essens Substanz gekostet. Das war Raubbau am Körper."

FOTO: Wolfgang Birkenstock

Wegen der fehlenden Schnelligkeit sei es für die Gymnasiastin aus Kevelaer ebenso schwierig, im Weitsprung vorne zu landen. Im Hochsprung gehört Lea diesmal nicht zum Kreis der Favoritinnen. Riedel: "Ohne die EM wäre das anders. Da hätte sie gute Chancen gehabt, in die Medaillenränge zu kommen. So soll sie einfach eine vernünftige Höhe springen." Die Meisterschaft schließt Lea am Sonntag mit der 4x100m-Staffel der Startgemeinschaft in der U20-Klasse ab. Ihr Trainer geht davon aus, dass die Mehrkämpferin des SVS als Schlussläuferin den Stab über die Ziellinie bringen soll.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Vier Sonsbecker auf großer DM-Bühne


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.