| 00.00 Uhr

Lokalsport
Viktor Walter überquert die Alpen alleine mit dem Rad

Alpen. Viktor Walter hat sich einen Traum erfüllt, indem er die Alpen alleine mit dem Mountainbike überquert hat. "Sechs Tage geprägt von Anstrengungen und einzigartigen Landschaftsbildern lagen hinter mir, als sich die körperliche und mentale Anspannung am Ufer des Heiterwanger See schlagartig in wohlige Zufriedenheit auflöste", sagte der Diplom-Sportwissenschaftler. Während seiner Tour von Limone am Gardasee aus hat der Nachwuchstrainer der LG Alpen 569 Kilometer auf dem Sattel zurückgelegt, 15 Pass-Gipfel überquert sowie 14 500 Höhenmeter überwunden.

Der 57-Jährige musste gegen starken Wind ankämpfen und brütende Hitze aushalten, machte in urigen Hütten Station und schwärmte ein ums andere mal von den "grandiosen Bergpanoramen". Der Alpener war ohne Navigationsgerät und GPS unterwegs, sondern orientierte sich an kleinen Kartenausschnitten, nach einem Kompass oder der Sonne. Seine Erfahrungen früherer Hochgebirgs- und unzähliger Bergtouren waren da Gold wert. Die nötige Ausdauer hatte er sich in den vergangenen Jahren bei diversen Bergläufen geholt. Walter, der zwischendurch sein Rad auch mal schieben und auf den Schultern tragen musste, beendete seinen anspruchsvollen Ausflug schließlich mit dem obligatorischen Sprung in den Heiterwanger See.

(put)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Viktor Walter überquert die Alpen alleine mit dem Rad


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.