| 00.00 Uhr

Tennis
Viktoria Alpen feiert zwei Aufsteiger

Tennis: Viktoria Alpen feiert zwei Aufsteiger
Die Damen-60-Tennismannschaft von Viktoria Alpen feierte die Meisterschaft in der Bezirksliga.
Alpen. Tennis: Zwei Damenmannschaften aus den Reihen der Viktoria stehen bereits als Meister fest. Weitere Mannschaften aus Alpen können noch folgen und damit für einen recht erfolgreichen Abschluss der Medenspielsaison sorgen. Von Marco Büren

Mit zur Zeit zwei Aufstiegen ist schon jetzt abzusehen, dass die Tischtennis-Abteilung von Viktoria Alpen eine recht erfolgreiche Medenspiel-Saison 2015 absolviert hat.

Die Damen-40-Tennismannschaft von Viktoria Alpen war in der Bezirksklasse C das Maß der Dinge. Sie belohnte sich dafür mit dem Aufstieg. FOTO: Privat

Mit den Damen 60 stand der erste Aufsteiger der Viktoria fest. In einem spannenden Spiel beim Crefelder TC wurde der Grundstein für den Erfolg bereits in den Einzeln gelegt. Dabei gewannen Karin Busch und Irene Wettels sicher, während Anne Rosin und Beatrix Stöckmann in den Matchtiebreak mussten und diesen jeweils knapp mit 10:7 gewannen. In den abschließenden Doppeln kamen Margret Ullenboom und Ulrike Löffert zum Einsatz, bevor der Aufstieg in die 2. Verbandsliga kräftig gefeiert wurde.

Bereits perfekt ist auch der Aufstieg der Damen 40 in die Bezirksklasse B, obwohl es am letzten Spieltag noch zum Aufeinandertreffen mit dem Tabellenzweiten TC Schaephuysen kommt. Hier geht es nur noch darum, die makellose Bilanz zu halten, denn mit einem Punkt Vorsprung und 40:5 Matchpunkten steht das neugebildete Team uneinholbar an der Spitze. Sabine Holtbrink, Marianne Fonk, Sarah Müller-Carr, Martina Bäckmann, Sylvia Becker und Christiane Grimm machten schon nach den Einzeln mit einem 6:0 gegen den Crefelder SV Marathon alles klar. Vielleicht vom sicheren Gefühl des Aufstiegs ein wenig zu lässig, wurden in den Doppeln, bei denen Anette Louis zum Einsatz kam, noch zwei Punkte jeweils im Matchtiebreak abgegeben. Richtig gefeiert wird der Aufstieg dann am nächsten Wochenende nach dem Spiel gegen Schaephyusen.

Gemeinsam mit den Damen 40 wollen am kommenden Wochenende auch die Herren 30 den Aufstieg feiern. In der Bezirksklasse C legte die Mannschaft mit einem souveränen 7:2-Sieg über den SV Orsoy den Grundstein für die Meisterschaft. Mit deutlichen Siegen in den Einzeln durch Tim Scheuvens, Andreas Tomaszewski, Claus von der Horst, Thomas Neemann und Frank Stöwesand war der Sieg schon früh absehbar. Mit einem Sieg in der letzten Partie gegen den SV Neukirchen II wäre der Aufstieg in die Bezirksklasse C beschlossene Sache.

Auch die Herren 50 der Alpener Viktoria sind von einem Aufstieg nicht weit entfernt. Das Team benötigte zum vorentscheidenden Zwischenstand von 5:1 allerdings zwei Matchtiebreaks in den Einzeln. Die Einzelpunkte holten Thomas Fonk, Markus Goergen, Frank Schultz, Wolfgang Kosiuk und Dirk Claßen. Kurios verliefen dann die Doppel, die alle im Matchtiebreak an den Gast aus Budberg gingen - zum Endstand von 5:4. Im letzten Spiel beim bisher noch sieglosen Schlusslicht Blau-Weiß-Gold Straelen soll dann der Aufstieg endgültig eingefahren werden.

Mit einem sicheren 6:3 bei der SG Neukirchen-Hülchrath festigte die zweite Herren 55 ihren Platz im gesicherten Mittelfeld. Das gilt auch für die zweite Herrenmannschaft und die Damen in der offenen Klasse, dabei konnte die Nachwuchsmannschaft der Herren einen 7:2 Sieg einfahren, während die Damen eine 2:7 Niederlage in Geldern hinnehmen mussten.

An dem insgesamt sehr erfolgreichen Medenspieltag gab es auch zwei Wermutstropfen. Für die Herren in der Bezirksklasse A hätte ein knapper 5:4 Sieg gegen den TV Vennikel gereicht um aufzusteigen. Allerdings hatte der Gegner aus dem Moerser Süden für dieses entscheidende Spiel gleich zwei hochkarätige Spieler aus Belgien für die Positionen eins und zwei aktiviert und damit sanken trotz heftiger Gegenwehr von Stuart Rehfuß und Tim Rosin die Chancen auf den angepeilten Sieg deutlich. Letztlich gewannen lediglich Phillipp Hammerschmidt und Lukas Holtbrink ihre Einzel zum Endstand von 2:7.

Die letzte Chance auf den Klassenerhalt in der Bezirksklasse B verspielten die Herren 40 bei der 3:6 Niederlage gegen den Klever TC. Wie schon in den vorherigen Partien wurden wiederum die Matchtiebreaks nicht nach Hause gebracht und damit der Abstieg besiegelt. Direkt nach Spielschluss hat die Mannschaft aber die Devise für den Wiederaufstieg im nächsten Jahr ausgegeben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tennis: Viktoria Alpen feiert zwei Aufsteiger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.