| 00.00 Uhr

Lokalsport
Viktoria Alpen mit taktischer Raffinesse an die Spitze

Alpen. Fußball-Kreisliga A: Im Topduell in Rheinhausen trafen Nils Speicher (2), Marcel Sura und Dan Tooten.

Viktoria Alpen hat sich an die Tabellenspitze der Kreisliga A gesetzt. Und Schuld daran war ein gewiefter taktischer Gedanke, der den 4:2 (2:0)-Erfolg im Spitzenspiel beim VfL Rheinhausen erst möglich machte. Die Viktoria kann nämlich auch kompakt: "Wir haben unser Spiel umgebaut und unser Mittelfeld verstärkt", verriet Trainer Jörg Schütz den Griff in die Trickkiste, der dem Meisterschaftsfavoriten aus Rheinhausen auf heimischer Anlage das Leben verdammt schwermachte.

Auf dem Platz hatte der Coach eine Dreierreihe vor der Viererkette aufgebaut, so dass die Angriffe des VfL zumeist schon an der Strafraumgrenze abgefangen wurde. Auch die Außenbahn half in der Defensive nach Kräften aus, so dass allein Viktorias Sturmspitze Nils Speicher vom Trainer "einen Freifahrtsschein" erhielt. Schütz durfte sich freuen, dass seine Spieler die Marschroute perfekt verfolgten und die Rechnung am Ende aufging.

Marcel Sura und Speicher sorgten für die Pausenführung, ehe der VfL im zweiten Abschnitt verkürzte. Zehn Minuten vor dem Abpfiff aber endeten die Rheinhausener Hoffnungen. Speicher wurde im Strafraum gefoult, Dan Tooten, im Alpener Team der "Herr der ruhenden Bälle", verwandelte den fälligen Strafstoß sicher. Speicher ließ sogar noch den vierten Treffer folgen, ehe eine Rote Karte das Alpener Team fünf Minuten vor dem Spielende dezimierte. Joel Willerding musste nach Foul gehen. Das 2:4 tat den Gästen nicht mehr weh.

(DK)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Viktoria Alpen mit taktischer Raffinesse an die Spitze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.