| 00.00 Uhr

Lokalsport
Viktoria Birten geht während Wasserschlacht in Borth unter

Kreis. Fußball-Kreisliga B: Mit 3:1 setzte sich der TuS durch. Die Stürmer des SV Sonsbeck III beendeten gegen den Tabellenletzten ihre Ladehemmung. Der SV Menzelen siegte nach einem Rückstand. Von Johannes Heiming

Am Sonntagmorgen hatten die Birtener und Borther Fußballer extra das Heimrecht getauscht, um ihr Duell auf einem bespielbaren Untergrund zu bestreiten. Dieser Versuch war nur teilweise von Erfolg gekrönt.

TuS Borth - Viktoria Birten 3:1 (2:1). Der Ascheplatz am Mittelweg stand in Teilen unter Wasser und machte ein gepflegtes Fußballspiel beinahe unmöglich. Mit den Verhältnissen kamen die Hausherren deutlich besser zurecht. Philipp Hanz gelang die Führung nach zehn Minuten. Wenig später legte Mathias Malorny das 2:0 nach (16.). "Wir haben einiges besser gemacht als am Spieltag davor", lobte Trainer Frank Misch. Er sah insgesamt einen ungefährdeten Sieg seiner Mannschaft. Den dritten Treffer für Borth erzielte Mika Heckers. Auf der Gegenseite sah Kevin Breit wegen Schiedsrichter-Beleidigung die Rote Karte. Mehr als ein Treffer von Fabian Behrens sprang für die Viktoria nicht heraus. "Das war ein katastrophales Spiel von uns", resümierte Coach Marcel Hartje.

SV Sonsbeck III - MSV Moers II 11:2 (6:1). Gegen das bemitleidenswerte Tabellenschlusslicht klappte es bei den SVS-Stürmern endlich mit dem Toreschießen. "Die Jungs konnten sich in diesem Spiel richtig befreien", freute sich Trainer Thomas Loeffen, der fünf Treffer von Luis Kürvers und deren zwei von Daniel Archut sah. Außerdem netzten beim ungefährdeten Sieg der Hausherren Sven Ten Elsen, Malte Roeling, Oliver Klein sowie Yannick Wellmanns.

SV Vynen/Marienbaum - TuS Baerl 1:6 (0:3). Mit dem verdienten Sieg hat der Zweite den Abstand zu Tabellenführer Budberg II auf drei Punkte verkürzt. Für den SV Vyma gab's gegen einen spielstarken Gegner nichts zu holen. Der Ehrentreffer gelang Benjamin Esefolo Anslem.

SV Menzelen - Fichte Lintfort II 4:3 (0:2). Nach nur einem Punkt aus den letzten fünf Spielen gelang den Gastgebern trotz eines Halbzeitrückstands mal wieder ein "Dreier". Der SVM bewies im zweiten Durchgang starke Moral und drehte die Partie durch Markus Theußen, Benedikt Griesdorn und Timo Dawschan. Dawschan war's auch, der nach dem erneuten Ausgleich (84.) noch den Menzelener Siegtreffer erzielte (89.).

SV Budberg III - FC Rumeln/Kaldenhausen 0:2 (0:1). Gegen den Tabellenführer hielt der SVB gut mit. Ein Zähler wäre für die Hausherren daher durchaus drin gewesen. Erst in der Nachspielzeit sorgten die Gäste mit ihrem zweiten Tor für die endgültige Entscheidung.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Viktoria Birten geht während Wasserschlacht in Borth unter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.