| 00.00 Uhr

Lokalsport
Wachablösung an der Spitze: Sonsbeck II verliert in Meerbeck

Kreis. Fußball-Kreisliga A: Mit 0:3 fällt die Niederlage ziemlich deftig aus. Im Nordderby behält Borussia Veen die Oberhand in Lüttingen. Von Detlef Kanthak

Der SV Sonsbeck II hat Abschied von der Spitzenposition in der Fußball-Kreisliga A nehmen müssen. Beim MSV Moers gab es ein 0:3 (0:2) und somit den Stabwechsel an den neuen Tabellenführer aus Meerbeck. Der gestürzte Ligachef hatte sich ausgerechnet das Duell beim Verfolger ausgesucht, um eine seiner schlechtesten Saisonleistungen abzuliefern. Ganze drei Möglichkeiten, sofern man sie denn überhaupt so nennen mochte, zeugten für einen ganz schwachen Arbeitsnachweis. "Wir haben nur zehn Minuten am Spiel teilgenommen", sprach auch der enttäuschte SVS-Trainer Stefan Kuban hinterher von Sonsbecker "Kurzarbeit".

Im Verfolgerfeld lässt der SV Orsoy nicht locker. Der Viertplatzierte nahm die Hürde beim Rumelner TV mit einem leichten Satz und gelangte zu einem 5:1 (3:1)-Erfolg. "Man of the match" war Ulas Özpolat. Der Orsoyer traf in der zweiten und fünften Minute und legte nach einer halben Stunde sogar noch nach. Der Hattrick scheiterte lediglich am zwischenzeitlichen 1:2 des RTV, der zuvor einen Akteur per gelb-roter Karte verloren hatte. Auch nach dem Seitenwechsel bestimmten die Gäste den Verlauf der Begegnung. Dustin Brands und Erkan Ayna erhöhten mit zwei Torerfolgen auf 5:1. "Wir haben die Partie von Beginn an bestimmt und kaum Chancen der Rumelner zugelassen", freute sich Trainer Frank Pomrehn.

Mit 4:0 (3:0) schickte der SV Budberg die SpVgg. Rheurdt-Schaephuysen geschlagen nach Hause. In Erinnerung wird eine starke erste Halbzeit bleiben, in der der SVB schnell kombinierte und früh zum ersten Treffer gelangte. Benedikt Franke war bereits in der vierten Minute zur Stelle. Noch vor dem Seitenwechsel sorgte Kevin Carrion mit Toren in der 25. und 43. Minute für die Vorentscheidung. Nach dem Seitenwechsel spürte Trainer Patrick Jetten weniger "Drive" im Spiel seines Teams. "Da wurde es etwas unsauberer", sah Budbergs Coach einige Kombinationen vorzeitig enden. Zwei Minuten vor dem Abpfiff war Jonas Twarzik zur Stelle. Der A-Junior belohnte seinen guten Auftritt mit dem Tor zum 4:0.

Schon zur Halbzeit war das Nordderby zwischen dem SSV Lüttingen und Borussia Veen zugunsten der Gäste entschieden. Malte Gebbeken mit Toren in der 29. und zwei Minuten vor dem Pausenpfiff sowie Dennis Tegeler, der kurz zuvor mit einem strammen Schuss zum 0:2 getroffen hatte, hatten da bereits die offiziellen Daten in der Endabrechnung geliefert. Das Veener Team dominierte den ersten Abschnitt fast nach Belieben. "Von unserer Seite war es grausam, da waren wir absolut chancenlos", musste SSV-Trainer Thilo Munkes eingestehen. "Ja, der Ball lief gut durch unsere Reihen", fügte sein Kollege auf der Gegenseite, Ulf Deutz, hinzu. Einig waren die Trainer auch in der Bewertung der zweiten Halbzeit, in der der SSV mehr Räume fand, die geringere Gangzahl der Gäste aber nicht mehr zu nutzen verstand.

Mit dem 2:0 (1:0) gegen Fichte Lintfort II hat Aufsteiger Viktoria Alpen weitere drei Punkte auf dem Weg zum Klassenerhalt eingesammelt. Schweißränder hat die Partie nicht verursacht. Bei Alpens Trainer Jörg Schütz, der zwar kein allzu gutes Spiel seiner Mannschaft sah, blieb der Puls im erträglichen Rahmen. "Es war gar nicht daran zu denken, dass wir überhaupt in die Bredouille geraten könnten", betonte er die Einseitigkeit der Begegnung. Dan Tooten verwandelte schon in der siebten Minute einen Strafstoß nach bösem Foul an Marcel Sura. "Das Tor hat uns eher gehemmt", befand Schütz. Erst nach etwas mehr als einer Stunde nutzte Tobias Schmitz die gute Vorarbeit von Jan-Luca Rassier zum 2:0.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Wachablösung an der Spitze: Sonsbeck II verliert in Meerbeck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.