| 00.00 Uhr

Lokalsport
Wiedersehen in der Bezirksklasse: Xanten erwartet Borth

Rheinberg/Xanten. Tischtennis: In der Bezirksliga kommt's zum Topspiel mit dem SV Millingen. Der TuS 08 Rheinberg II steht zweimal an den Platten. Von Stefanie Kremers

Im Topduell der Bezirksliga tritt Millingen in Bestbesetzung an. Bereits heute Abend treffen eine Klasse tiefer Xanten und Borth aufeinander.

Bezirksliga: Einen schweren Stand wird der SV Millingen im Spitzenspiel haben. Die "Buben" treten beim Tabellenführer Falken Rheinkamp II an. Frank Tchurz hat seine Schulterprobleme auskuriert. Nach zwei Partien Pause ist auch Klaus Fuchs wieder mit dabei. Beide Mannschaften sind noch ungeschlagen, Rheinkamp gar verlustpunktfrei. "Wir müssen alle einen Sahnetag erwischen. Da es bislang überraschend gut für uns läuft, dürfte das nicht unmöglich sein", sagte Teamsprecher Thomas Christians. Falken-Spitzenmann Oliver Schauer spielte in der vergangenen Saison noch in der NRW-Liga.

Bezirksklasse: Einen Doppelspieltag steht sowohl dem TuS Xanten als auch dem TuS Borth bevor. Zunächst treten die beiden Teams heute seit Jahren mal wieder gegeneinander an. Die gastgebenden Domstädter sehen sich klar in der Außenseiterrolle. "Borth ist eine der stärksten Mannschaften in unserer Gruppe", meinte Spitzenmann Michael Zeltsch. Siegesgewiss ist sein Gegenüber Peter Potjans aber nicht. "Es ist ganz schwer zu sagen, wie die Partie ausgeht. Wir müssten aber eigentlich einen Tick stärker sein", meinte der Borther Routinier, der morgen mit einem härteren Brocken rechnet. Im zweiten Auswärtsspiel geht's zu WRW Kleve III. "Von einem 6:9 bis 9:6 ist alles möglich", glaubt Potjans. Sicher ist er jedoch, dass er und Martin Burgstahler im oberen Paarkreuz gegen den besten Spieler der Liga, Ismet Erkis, wohl nichts ausrichten können.

Dafür plant Xanten am Samstag beim TTC Kranenburg zwei Zähler ein. "Wir sind in der Tabelle zu weit nach unten abgerutscht. Das wollen wir in Kranenburg ändern", so Zeltsch. Zum Erfolg soll auch eine Veränderung in der Doppelaufstellung beitragen.

Zielstrebig möchte der SV Millingen II morgen zwei Punkte in der "Bubenarena" behalten. Der TSV Weeze reist an. Die Hausherren treten in Bestbesetzung an. Leichte Spiele gibt es für den SV Millingen III im Abstiegskampf nicht. Besonders schwer wird's für den Neuling jedoch morgen beim Ersten TTV Goch. "Es wird ein Kampf, bei dem alle gut drauf sein müssen", sagte Tim Jäntsch aus dem unteren Paarkreuz.

Bereits am vergangenen Wochenende hat der TuS 08 Rheinberg II gezeigt, dass das Sextett auch ohne Spitzenspieler Thomas Büssen eine erstklassige Mannschaft in der Gruppe 2 ist. Heute Abend muss das Team dies bei GW Flüren II erneut unter Beweis stellen. "Wir brauchen uns sicherlich auch ohne Thomas nicht verstecken", bekräftigte Kapitän Carsten Lindner. Kai Hübert steht wieder an der Platte. Lucas Rundmund rückt ins untere Paarkreuz des Aufsteigers. Morgen dann ist Tabellenzweite bei der SGP Oberlohberg im Einsatz - mit Büssen. Dafür fehlt Andreas Gutschek. Ersatz gibt es aus der Viert- oder Fünftvertretung.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Wiedersehen in der Bezirksklasse: Xanten erwartet Borth


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.