| 00.00 Uhr

Lokalsport
Willkommene Gelegenheit zum Frustabbau

Kreis. Fußball-Kreispokal: Der SV Sonsbeck tritt beim TV Asberg an. Ein Sieg ist Pflicht für die Abel-Elf.

Sechs Begegnungen im Achtelfinale des Kreispokal-Wettbewerbs stehen heute Abend auf dem Programm. Bereits am 12. Oktober schied der SV Vynen-Marienbaum mit einer 2:8-Niederlage gegen den MSV Moers aus. Der ESV Hohenbudberg zog gestern Abend mit 1:4 den Kürzeren gegen den FC Meerfeld. Der SV Sonsbeck bekommt heute Abend (20 Uhr) beim TV Asberg Gelegenheit, sich mit einem Sieg für das Viertelfinale zu qualifizieren und Frustabbau zu betreiben.

"Nach der Niederlage in der Landesliga gegen Rhede am Sonntag, können wir ein Erfolgserlebnis sehr gut gebrauchen", verrät Günter Abel, der Trainer der Sonsbecker. Für seine Mannschaft ist ein Sieg Pflicht, denn zuletzt gab es eine Serie von vier Spielen ohne Erfolg. "Wir haben gegen Rhede über weite Strecken richtig gut gespielt. Dass wir diese Partie verloren haben, müssen wir uns selbst ankreiden. Nach zehn Spieltagen sind wir auf Platz elf in der Tabelle ankommen. Dort gehören wir nicht hin, davon bin ich weiterhin fest überzeugt", sagt Abel, der die Begegnung beim A-Kreisligisten in Asberg als willkommene Gelegenheit sieht, etwas für das angeschlagene Selbstvertrauen tun zu können.

Er muss heute Abend auf die verletzten Spieler Florian Abel, Danny Rankl, Sebastian Leurs und Sascha Tenbruck verzichten. "Das lasse ich aber nicht als Entschuldigung gelten. Unser Kader ist ausgeglichen und stark genug, um diese Ausfälle - nicht nur gegen einen A-Ligisten - zu kompensieren", so Abel.

Ebenfalls um 20 Uhr wird die Paarung zwischen Viktoria Alpen und dem GSV Moers angepfiffen. Der A-Kreisligist aus Alpen tritt als leichter Außenseiter an. Deutlicher ist die Rollenverteilung im Spiel zwischen dem A-Ligisten Borussia Veen und dem Landesligisten VfL Repelen. Die schwach in die Saison gestarteten "Krähen" aus Veen sind klarer Underdog. Anpfiff ist um 20 Uhr.

Bereits um 19.30 Uhr erwartet der Rumelner TV (Kreisliga A) den SV Schwafheim (Landesliga). Um 20 Uhr werden die Spiel zwischen dem FC Rot-Weiß Moers (Kreisliga B) und dem TuS Baerl (Kreisliga B) sowie zwischen dem SV Alemannia Kamp (Kreisliga B) und dem SV Scherpenberg (Landesliga) angepfiffen.

(NJ)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Willkommene Gelegenheit zum Frustabbau


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.