| 00.00 Uhr

Daniel Beine
"Wir werden uns bestimmt nicht verstecken"

Sonsbeck/Xanten Daniel Beine hat einige Jahre für den SV Sonsbeck in der Landes- sowie Niederrheinliga gespielt und etliche Tore geschossen. Morgen kehrt der 28-jährige Xantener erstmals als Trainer einer gegnerischen Mannschaft in den Willy-Lemkens-Sportpark zurück.

Herr Beine, auf welchen Gegenspieler freuen Sie sich ganz besonders?

Daniel Beine Auf das Wiedersehen mit Jan-Paul Hahn. Er ist einer meiner besten Kumpel. Michael Müller und Felix Terlinden kenne ich auch ganz gut. Ansonsten hat sich das Gesicht der Sonsbecker Mannschaft ja doch sehr verändert.

Wie stufen Sie das Spiel persönlich ein?

Beine Ich versuche, locker in die Partie zu gehen. Für mich ist das Spiel eines von 34 in dieser Saison. Wir wollen unseren guten Lauf fortsetzen und werden uns bestimmt nicht verstecken. Da mit Tim Hüwels ein wichtiger Mann in der Abwehr ausfällt, muss ich die Mannschaft etwas spezieller ausrichten.

Wie ist das Verhältnis zu SVS-Coach Thomas Dörrer?

beine Wir kennen uns gut. Ich habe schließlich vor neun Jahren als Übungsleiter der CII-Jugend in Sonsbeck meine Trainerkarriere begonnen. Ich wünsche ihm viel Erfolg - mit Ausnahme des Spiels am Sonntag natürlich.

Sind Sie überrascht, dass der SV Sonsbeck so weit unten in der Tabelle steht?

Beine Ich wundere mich schon etwas darüber. In dem Kader steckt mehr Qualität, als es die Tabelle aussagt. Aber es scheinen vielleicht doch drei, vier Führungsspieler zu fehlen, die in der Lage sind, auch mal eine knappe Begegnung zu entscheiden.

RENE PUTJUS FÜHRTE DAS GESPRÄCH.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Daniel Beine: "Wir werden uns bestimmt nicht verstecken"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.