| 00.00 Uhr

Lokalsport
WM-Zeiten bei der DM bestätigen

Alpen. 29 Rettungsschwimmer der Alpener DLRG-Ortsgruppe haben sich für die "Deutschen" in Würzburg qualifiziert. Von Rene Putjus

In Würzburg hat sich Jonas Spliethoff einiges vorgenommen. Der Rettungsschwimmer der DLRG-Ortsgruppe Alpen wird erstmals bei der Deutschen Meisterschaft auch im Einzelwettbewerb auf dem Startblock stehen. Er möchte in der Altersklasse (AK) 15/16 einige Vereinsrekorde seines älteren Teamkollegen Tobias Davids knacken und sich mit guten Zeiten erneut für den Landes-Junioren-Kader empfehlen. Spliethoff ist nicht der einzige DM-Teilnehmer aus Alpen. Wie in den Vorjahren haben sich etliche Rettungsschwimmer aus der starken Ortsgruppe für die nationalen Titelkämpfe qualifiert. 29 Aktive wollen sich am kommenden Freitag und Samstag im Würzburger Hallenbad von ihrer besten Seite präsentieren.

Die beiden jüngsten Staffeln hatten sich durch ihre Landesmeistertitel das Ticket für die "Deutschen" gesichert. Wegen der Ferien mussten Umstellungen vorgenommen werden. "Die zusätzlichen Trainingseinheiten an den Wochenenden wurden von allen fleißig genutzt, um die schwierigen Wechsel in der Mitte der ungewohnten 50- Meter-Bahn zu üben", sagte Trainer Sven Helbig. Greta Bücken, Paula Lindbüchl, Maja Spliethoff, Lea Spliethoff und Lena Schostok können in der weiblichen AK 12 mit einem fehlerfreien Wettkampf eine Top 10-Platzierung erreichen. Lasse Plegge, Julia Kolodzy, Carolin Naß sowie Tabea Theußen bilden die AK m12-Staffel.

In der AK 15/16 springen Kirsten Hense, Estelle Steidten, Anna-Sophie Janßen, Paula Kilders und Lara Clow sowie Jonas Spliethoff, Jan-Hendrik Bücken, Matthias Steinbrecher, Thomas Steinbrecher und Phillip Terporten ins Becken. Beide Teams hatten bei der Landesmeisterschaft nur knapp den ersten Platz verfehlt. Die guten Punkteergebnisse wurden nun sehr überraschend für die Trainer mit der DM-Qualifikation belohnt. "Die war diesmal besonders schwer zu erreichen, da noch weniger Startplätze als in den Vorjahren zur Verfügung standen", weiß Helbig. Durch die Übungsleiter hochmotiviert feilten die zwei Staffeln vorab an etlichen technischen Details und Feinheiten der Wechsel sowie Übergaben, so dass Endplatzierungen im vorderen Mittelfeld des Klassements möglich sind.

Auch in der offenen Altersklasse stellt Alpen zwei Staffeln. Laurien Hackstein, Annabelle Pleines, Christina Janzik, Laura Precht und Christina Schulte sowie Fabian Kugel, Tobias Davids, Raphael Janzik, Kai Bitschinski und Sven Helbig bilden die Quintetts. Nahezu alle Starter haben bei der WM in den Niederlanden im vergangenen Monat schon ihren Saison-Höhepunkt erlebt und hoffen, trotz der kurzen Vorbereitung in Würzburg nochmals gute Zeiten abrufen zu können. Beide Teams sind allerdings nicht von Ausfällen verschont geblieben, so dass einige Umstellungen notwendig wurden. "Dennoch wird das Herren-Team, das im zeitschnellsten Lauf gesetzt ist, versuchen, sich abermals gut zu verkaufen", so Helbig, der selber ins Wasser springt.

Tobias Davids ist neben Jonas Spliethoff der zweite Alpener Einzelstarter. Der Routinier möchte seine guten WM-Zeiten bestätigen oder gar verbessern, wobei ihm die geringere Wassertiefe bei den Puppenaufnahmen entgegenkommen dürfte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: WM-Zeiten bei der DM bestätigen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.