| 00.00 Uhr

Lokalsport
Xanten geht in der zweiten Halbzeit unter

Xanten. Fußball-Bezirksliga: Der TuS unterlag bei Fortuna Dilkrath mit 3:7. Die Gäste führten mit 1:0 und 3:2. Von Andre Egink

Im Kampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Bezirksliga musste der TuS Xanten einen weiteren Rückschlag hinnehmen. Bei Fortuna Dilkrath kamen die Domstädter mit 3:7 (2:2) unter die Räder. Aber das Ergebnis spiegelte nicht den Spielverlauf wider. Denn der Aufsteiger war im ersten Abschnitt die bessere Mannschaft und hätte zur Pause führen müssen.

Bereits die Anfangsphase hatte es in sich, und beide Defensivreihen ließen einige Chancen zu. Bastian Röös vergab bereits nach drei Minuten eine hochkarätige Möglichkeit, als er alleine auf Keeper Patrick Wirth zu lief und an ihm scheiterte. Nur sechs Minuten später machte es Patrick Biegala besser und traf zum 1:0. Nach einem Freistoß von Sebastian Giltjes stand der Gästeakteur goldrichtig. Aber die Führung hielt nicht lange, denn postwendend drehte Rico Hildebrandt per Doppelpack (13./15.) das Ergebnis auf 2:1 für Dilkrath. Aber auch der TuS hatte eine Antwort parat. Wieder war Biegala zur Stelle und glich aus. Danach hatte Xanten optisch mehr Spielanteile. Röös vergab eine weitere sehr gute Möglichkeit.

Nach dem Seitenwechsel traf Marko Cvetkovikj zum 3:2 (54.). Aber Fortuna Stürmer Hildebrandt hatte noch nicht genug und markierte in der 61. Minute mit seinem dritten Treffer das 3:3. Mit dem 4:3 durch Niclas Hoppe nahm das Spiel einen dramatischen Verlauf aus Sicht des Tabellenvorletzten, der sich nach dem Gegentreffer nicht mehr wehren konnte. "Wir pusten derzeit aus dem letzten Loch. Personell sind mir die Hände gebunden", meinte Wirtz, der in der Startelf mit Kosovar Demiri und Marko Cvetkovikj zwei angeschlagene Spieler hatte. Auf der Ersatzbank saßen mit Jeffrey Preuß, Patrick Hahne und Wirtz selber nur drei Balltreter, die seit Wochen nicht vernünftig trainiert haben und deshalb derzeit nicht Bezirksliga tauglich sind. Ron Jansen hatte wegen Knieproblemen kurzfristig abgesagt. In den Schlussminuten fehlten den Domstädtern die Kondition und die Kraft, um weiter dagegen zu halten. Dilkrath schraubte das Ergebnis durch die Treffer von Hoppe (73.), Tobias Markert (77.) und Hildebrandt (81.) auf 7:3 hoch. Es spielten: Hebbering - Beckmann, D. Giltjes, Lufrano (73. Hahne), Bock, Röös, S. Giltjes, Demiri (59. Preuß), Friedhoff, Cvetkovikj, Biegala.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Xanten geht in der zweiten Halbzeit unter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.