| 09.24 Uhr

Tischtennis
Xanten II weiter oben mit dabei

In der Tischtennis-Bezirksklasse setzten sich Xanten II und der TuS Borth durch. Die Damen des TuS 08 kamen zu ihrem zweiten Saisonerfolg. Die Bortherinnen mussten einen Rückschlag im Kampf um den Aufstieg hinnehmen. Von Anne Passmann

Rheinberg/Xanten Die Xantener "Zweite" lässt sich nicht abschütteln und kokettiert weiter mit der Bezirksliga.

Herren-Bezirksklasse: Der TuS Xanten II hat den nächsten Sieg eingefahren und bleibt dem Spitzenreiter auf den Fersen. Gegen den TSV Weeze gewann der Aufsteiger zum zweiten Mal hintereinander mit 9:2. Zu Beginn leisteten sich die Domstädter eine kleine Schwäche, als sie sowohl Doppel Zwei, als auch Doppel Drei abgaben. In den folgenden Einzeln war der TuS aber wieder hellwach. Lediglich Wilfried Quosbarth musste einmal in den Entscheidungssatz. Alle anderen Punkte gingen klar an die Gastgeber.

Borth verlor die Lust am Spiel

Der TuS Borth traf mit Rhenania Kleve III auf eine Mannschaft, die nur mit zwei Stammspielern antrat. Die Hälfte des Teams war Ersatz aus der Jungenbezirks- und -kreisliga. Damit bewahrheitete sich einmal mehr die erwartete "Wundertüte". Zum Unterhaltungswert der Begegnung trug es aber nicht bei. Die Borther taten sich unter diesen Umständen, da ihnen nach der Vorstellung der Aufstellung die Lust vergangen war, schwer und gewannen nur mit 9:5. – Eine spannende Begegnung bekamen die rund 20 Zuschauer zwischen Spitzenreiter SW Uedem und dem Tabellenvierten SV Millingen zu sehen. Am Ende ging der Favorit als verdienten Sieger von der Platte. Die Gäste hatten Uedem aber ordentlich ins Schwitzen gebracht. Insgesamt sieben Fünfsatzspiele leisteten sich die Teams, sodass das Ergebnis am Ende unerwartet hoch ausfiel. Der von der Partie noch mitgerissene SVM-Kapitän Rolf Ehlert gab nachher zu: "Somit hat Uedem einen riesen Schritt in Richtung Aufstieg geschafft."

Damen-Bezirksliga: Der TuS 08 Rheinberg feierte den zweiten Saisonerfolg gegen den TV Voerde II. Damit ist der Relegationsplatz gesichert und der direkte Klassenerhalt theoretisch noch möglich. Den 8:5-Erfolg hatten die Hausherrinnen einmal mehr Spitzenfrau Silke Meseck zu verdanken, die dreimal mit 3:0 durchmarschierte. Den Grundstein hatte das Team in den Doppeln gelegt. Erstmals wurden beide Eingangsdoppel gewonnen.

Verlorenes Spitzenduell

Damen-Bezirksklasse: Das Spitzenspiel mit dem TuS Borth entschied der TV Mehrhoog mit 8:6 für sich und ist nun Tabellenzweiter. Damit verpasste die Mannschaft um Susanne Niedzwiedz wieder den direkten Aufstieg, hat als Dritter aber noch die Chance, über die Relegationsrunde den Sprung in die Bezirksliga zu schaffen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Xanten II weiter oben mit dabei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.