| 00.00 Uhr

Lokalsport
Xanten strebt mit Hafermann beim Schlusslicht dritten Saisonsieg an

Rheinberg/Xanten. Die Tischtennis-Herren des SV Millingen und von Rheinberg II wollen hinten die Null stehen lassen. Von Stafenie Kremers

Bezirksliga: Fünf Partien liegen hinter dem SV Millingen, und in keiner einzigen ließen die "Buben" Zähler liegen. Glaubt man Thomas Christians, der beim Tabellenzweiten im oberen Paarkreuz aufschlägt, wartet morgen der erste richtige Härtetest. Wegen einer Hallenverlegung weicht der SVM für das Aufeinandertreffen mit der DJK Kleve in die Spielstätte des DJK Kellen aus. "Kleve ist sehr ausgeglichen und mit dem starken Einser Jens Westerbeck besetzt. Da werden wohl die Doppel und das obere Paarkreuz den Ausschlag geben." Auch Christian Wolf muss einen guten Tag erwischen. Der Akteur aus der "Zweitvertretung" rutscht für den verhinderten Klaus Fuchs ins untere Paarkreuz.

Bezirksklasse: Vor einer vermeintlich leichten Aufgabe steht der TuS Xanten. Beim noch punktlosen SV Kevelaer-Wetten II ist der dritte Saisonsieg Pflicht; erstmals seit dem ersten Spieltag auch Georg Hafermann wieder mit dabei. Durch weitere zwei Punkte würde Xanten in die obere Tabellenhälfte klettern. "Wir hoffen auf ein Erfolgserlebnis", spuckte Fabian Welbers, Ersatzakteur und Mitglied im Abteilungsvorstand, allerdings keine großen Töne.

Der SV Millingen II wird nicht in Bestbesetzung gegen den TTC Kapellen aufschlagen. Mindestens auf Christian Wolf, der in der "Ersten" aushilft, muss das Sextett verzichten. Die Gäste aus dem Gelderner Ortsteil haben nach der Auftaktniederlage gegen Borth keine weiteren Punkte mehr liegen gelassen und stehen auf Rang zwei. Dementsprechend hoch liegt die Messlatte für den Gastgeber.

Die SV Millingen III möchte am Sonntag den Abstand zu den Abstiegsrängen ausbauen. Das aufgestiegene Sextett um Kapitän Tim Jäntsch gastiert beim TTV Rees-Groin III. "Wir sind voll motiviert, wissen aber auch, dass es kein leichtes Spiel wird. Wir versuchen, uns weiter in die Tabellenmitte zu bewegen", sagte er. Die Hausherren haben zwar zwei Minuszähler mehr als der SVM auf dem Konto, sind aber keinesfalls zu unterschätzen.

In der Gruppe 2 deutet alles auf einen Durchmarsch des TuS 08 Rheinberg II hin. Bereits heute Abend könnte es bei der TTG Hamborn den fünften Sieg in Folge für den Neuling geben. "Ich kann den Gegner schlecht einschätzen, da die Nummer Eins und Drei noch nicht mitgespielt haben. Trotzdem sollten wir stark genug sein, um zu gewinnen", so Kapitän Carsten Lindner. Punktegarant Taner Acikel (6:0) ist nicht mit dabei. Neben Kai Hübert (5:0) rutscht Domenique Cremers ins untere Paarkreuz.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Xanten strebt mit Hafermann beim Schlusslicht dritten Saisonsieg an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.