| 00.00 Uhr

Lokalsport
Xanten stürzt auf den vorletzten Rang ab

Lokalsport: Xanten stürzt auf den vorletzten Rang ab
Für Trainer Torsten Weist gab es im Nachholspiel bei der DJK Lintfort wenig Grund zur Freude. Der TuS Xanten unterlag mit 1:3. FOTO: chr. reichwein
Xanten. Fußball-Kreisliga A: Kalte Dusche für den TuS beim 1:3 im Nachholspiel bei der DJK Lintfort. Von Detlef Kanthak

Weihnachtsmarkt und heißer Glühwein oder Nachholspiel in der A-Liga und kalte Dusche? Hätten die Fußballer des TuS Xanten vor der Begegnung bei der DJK Lintfort die Wahl gehabt, sie hätten sich für die erste Variante entscheiden sollen. Die Partie, ein Kellerderby zweier Mannschaften, denen das Wasser in der Tabelle bis zum Hals steht, ging für die Mannschaft vom Fürstenberg mit 1:3 (1:1) verloren.

Selbst der Glühwein, wäre er Torsten Weist angeboten worden, hätte den Trainer des TuS nach dem Abpfiff nicht die tiefe Enttäuschung über das Gesehene vergessen lassen. "Ich möchte am liebsten garnichts sagen", fing Weist an, sparte dann aber doch nicht mit Kritik an seiner Auswahl. "Man hatte fast das Gefühl, dass einige nicht gewinnen wollten."

Der Eindruck drängte sich bei Temperaturen um den Gefrierpunkt auf. Sebastian Kaczmarek traf nach 20 Minuten zur Führung, hatte danach auch noch das 2:0 auf dem Fuß, doch Sicherheit oder gar Überlegenheit verlieh dies dem Xantener Spiel nicht. Im Gegenteil: Die DJK gelangte durch einen Strafstoß zum Ausgleich und profitierte fortan davon, dass der TuS nicht mehr stattfand. Einzelaktionen, zu viele Fehler, kein Zusammenspiel. So kann's nicht klappen. Die Quittung: Zwei DJK-Tore nach der Pause, eine Ampelkarte für Jonas Schwarz und der Absturz auf den vorletzten Rang.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Xanten stürzt auf den vorletzten Rang ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.