| 00.00 Uhr

Lokalsport
Xanten Trainer Wirtz steht 90 Minuten auf dem Platz

Xanten. Fußball-Bezirksliga: TuS verlor mit 0:6 in Schwafheim

Eine 0:6-Niederlage erlebt wohl keiner gerne. Es gibt aber Momente, da muss eine Mannschaft mit diesem Ergebnis noch zufrieden sein und kann trotz der hohen Pleite erhobenen Hauptes den Platz verlassen - so wie im Fall des TuS Xanten.

Ohne Auswechselspieler reisten die Domstädter zum Tabellenführer und feststehenden Aufsteiger SV Schwafheim. Gerd Wirtz musste als Trainer selbst über 90 Minuten spielen, zudem standen mit Jos Hennemann nur einer von drei gelernten Torhütern auch wirklich im Kasten. Stefan Hebbering und Jannis Schwarz mussten erneut im Feld aushelfen. "Vor den Leuten, die heute da waren, kann ich nur den Hut ziehen. Wir haben uns absolut als Mannschaft präsentiert", sagte Wirtz. Während der Coach also für die anwesenden lobende Worte parat hatte, gab's für drei abwesende Balltreter kritische Worte. Jon Janssen, Kosova Demiri und Stefan Bock blieben der Partie unentschuldigt fern und werden den Absteiger aller Voraussicht nach verlassen. "Ich hoffe, dass die drei sich bei ihren neuen Vereinen genau so verhalten wie hier. Denn dann werden sie ganz gehörig auf die Nase fliegen", wetterte Wirtz, der für das Verhalten der Spieler keinerlei Verständnis aufbringen wollte "Die wissen, wie unsere personelle Situation ist. Dann einfach nicht zu kommen, ist daneben."

Es spielten: Hennemann; Koch, Hebbering, Friedhoff, Wirtz, Guce, Biegala, S. Giltjes, Angenendt, Schwarz, Sacik.

(JH)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Xanten Trainer Wirtz steht 90 Minuten auf dem Platz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.