| 00.00 Uhr

Lokalsport
Xanten wittert Morgenluft

Lokalsport: Xanten wittert Morgenluft
Hinter Daniel Dudziak (rechts) und Patrick Kison liegt ein erfolgreicher Doppel-Spieltag. Durch die Niederlage des Tabellenführers hat sich die Ausgangslage des TuS Xanten im Titel-Rennen wieder verbessert. FOTO: Olaf Ostermann
Rheinberg/Xanten. Tischtennis: Die TuS-Herren haben im Rennen um die Meisterschaft wieder die besseren Karten. Millingen II bleibt Bezirksligist. Von Stefanie Kremers

Millingens Zweite hat den Klassenerhalt mit zwei Siegen perfekt gemacht. In der Bezirksklasse nahmen Xanten und Borth den Patzer des Spitzenreiters freudig zur Kenntnis.

Landesliga: Eine der besten Saisonleistungen hat der SV Millingen zuhause gegen den TTV Rees-Groin II gezeigt. Trotzdem hatte der feststehende Absteiger am Ende das Glück nicht auf seiner Seite und unterlag mit 7:9. "Wir waren alle sehr ausgeglichen. Jeder hat ein Einzel gewonnen", freute sich Topmann Thomas Christians trotz der Pleite über die gute Mannschaftsleistung, die die "Buben" in dieser Spielzeit nur selten an die Platte brachten. Verloren wurde die Partie in den Doppeln. Den 1:2-Rückstand aus den Eingangsdoppeln schleppte Millingen bis ins Schlussmatch mit. Dort blieb Christians/Mario van Bebber der Sieg, trotz der zwischenzeitlichen 2:1-Führung, verwehrt. Punkte: Christians/Spettmann, Christians, Sowinski, Spettmann, van Bebber, Müller, Ehlert.

Bezirksliga: Aufatmen kann der SV Millingen II. Der Klassenerhalt ist in trockenen Tüchern. Am Doppel-Spieltag gab's zwei Siege für die "Buben". Beim SV Walbeck setzte sich das Sextett mit 9:5 durch. Auch gegen den TTV Hamborn II war der SVM mit 9:4 erfolgreich. "Das ganze Team hat geliefert", lobte Kapitän Henning Blankenstein. Vor Sterkrade-Nord und dem Abstiegsplatz beträgt der Vorsprung zwei Spieltage vor Saisonschluss fünf Zähler. "Wir genießen den Klassenerhalt und versuchen, noch ein paar Plätze zu klettern", so Blankenstein. Punkte gegen Walbeck: Blankenstein/Ingenillem, Blankenstein (2), Martin (2), Müller, Ehlert, Ingenillem, Sondermann; Punkte gegen Hamborn: Fuchs/Wolf, Fuchs (2), Blankenstein (2), Ehlert, Wolf, Wesling, Ingenillem.

Der TuS 08 Rheinberg II hat bei der SGP Oberlohberg mit 9:1 gewonnen und die Meisterschaft quasi in der Tasche. Die theoretische Möglichkeit, die Tabellenführung noch abzugeben, wäre Erbsenzählerei. Der TuS 08 müsste die zwei noch ausstehenden Partien haushoch verlieren und Bruckhausen zeitgleich makellos gewinnen. Punkte: Waschipki/R. Viktora, Aydin/Hübert, Acikel/Krettek, Waschipki (2), Aydin, Hübert, Acikel, R. Viktora.

Bezirksklasse: Und plötzlich hat der TuS Xanten die Meisterschaft und den direkten Aufstieg in die Bezirksliga wieder in eigener Hand. Unerwartet patzte Tabellenführer TTV Rees-Groin III in Goch. Gewännen die Domstädter die letzten drei Begegnungen, wäre ihnen der erste Rang nicht mehr zu nehmen. Zuhause gegen Schlusslicht SV Kevelaer-Wetten III gab's ein 9:3. Mit dabei war für Michael Brandt erstmals Nachwuchsakteur Konstantin Kölbl. "Er hat richtig gut gespielt. Der ganze Verein ist stolz auf ihn", war Kapitän Michael Zeltsch hochzufrieden. Gegen den Vorletzten DJK Kellen II folgte ein ungefährdeter 9:1-Sieg. Punkte gegen Kevelaer-Wetten: Artz/Quosbarth, Zeltsch/Kölbl, Kison (2), Zeltsch (2), Dudziak (2), Quosbarth; Punkte gegen Kellen: Kison/Zeltsch, Brandt/Quosbarth, Kison (2), Zeltsch, Dudziak, Brandt, Artz, Quosbarth.

Von der Schlappe der Reeser profitiert auch der TuS Borth. Der Tabellendritte hat nun wieder die Chance auf den zweiten Platz, der zur Teilnahme an der Relegationsrunde berechtigt. "Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass Rees auch in Mehrhoog strauchelt", sagte Topmann Peter Potjans. Der Rückstand beträgt bei zwei zu spielenden Partien drei Zähler. Seine Mannschaft trifft als Nächstes auf die Reeser. Beim 9:4 über den TSV Weeze wurden die Borther über die Zwischenstände im Match des Zweiten informiert. Das gleiche Ergebnis erzielte der TuS einen Tag später gegen GW Wesel-Flüren II. Punkte in Weeze: Potjans/Kaschner, Fischer/Burgstahler, Potjans (2), Burgstahler (2), Fischer (2), Kaschner. Punkte gegen Wesel: Fischer/Burgstahler, Potjans (2), Fischer (2), Cremers, Burgstahler, Scheepers, Kautz.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Xanten wittert Morgenluft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.