| 00.00 Uhr

Lokalsport
Xantener finden ihr Golfglück in Barcelona

Lokalsport: Xantener finden ihr Golfglück in Barcelona
Benjamin Jansen (l.) und Hendrik Scholten kennen sich aus der Schulzeit und haben gemeinsam die Platzreife gemeistert. FOTO: Sammy Minkhoff
Barcelona/Xanten. Rang vier für Benjamin Jansen und Hendrik Scholten bei der weltgrößten Turnierserie für Amateure. Von Rene Putjus

Greg Norman gewann 86 Turniere und führte für 331 Wochen die Weltrangliste im Golfsport an. Der Real Club de Golf Prat in Barcelona konnte den Australier dazu gewinnen, die 45-Loch-Anlage im Nordwesten der Stadt zu gestalten. Und die durften jetzt zwei gebürtige Xantener kennenlernen. Benjamin Jansen und Hendrik Scholten hatte sich ins Finale der weltweit größten Turnierserie für Amateurgolfer (Audi quattro Cup) gespielt, die auf dem von Norman designten Platz ausgetragen wurde.

Die Freunde, beide 26 Jahre alt, waren schlichtweg begeistert. So richtig Spaß hatten sie allerdings erst am zweiten Turniertag, als es für sie sportlich richtig rund lief. Die Aufholjagd brachte ihnen in der Endabrechnung Platz vier ein. Ein ganz starkes Resultat - schließlich hatten rund 100.000 Aktive als Zweierteams auf 750 Turnieren in 51 Ländern versucht, das Ticket für Barcelona zu lösen.

Scholten und Jansen hatten es geschafft. "Wir ergänzen uns unheimlich gut", sagt Scholten, der an der Universität Bielefeld Sportwissenschaften studiert. Das liegt wohl auch daran, dass die beiden, die seit ihrer Schulzeit am Stiftsgymnasium eng befreundet sind, gemeinsam mit dem Golfspielen begannen. "Es ist so vier Jahre her, dass sich Benny im Golfclub in Issum für eine Probestunde anmelden wollte. Ich wollte erst nicht, bin dann aber doch mitgegangen." Und fortan zog's sie immer öfter aufs "Grün". Klar, dass die zwei auch die Platzreife gemeinsam bestanden.

Obwohl Jansen in Essen auf Lehramt studiert, bringt sie ihr gemeinsames Hobby immer wieder zusammen. Da bot es sich an, am Audi quattro Cup teilzunehmen. Schließlich ist es ein Wettbewerb für Zweier-Mannschaften. 2015 schieden sie früh aus, bei der 26. Auflage lief's dann wesentlich besser. Das Clublevel-Turnier in Bielefeld wurde gewonnen, auch beim Deutschland-Finale in Berlin triumphierten die Xantener. Das hieß also: "Barcelona, wir kommen!"

Dann ging's los. Der Sponsor kümmerte sich um alles, und die Konkurrenz überließ nichts dem Zufall. "Wir sind auf Amerikaner getroffen, die drei Wochen lang täglich trainiert haben. So viel Aufwand haben wir bei weitem nicht betrieben", so Scholten.

Der erste Turniertag lief suboptimal. "Da haben zu aggressiv gespielt." 15 Schläge Rückstand und Platz 17 standen zu Buche. Doch an Tag zwei war der Platz ihr Freund. Loch um Loch wurden Jansen/Scholten sicherer. Die Netto-Ergebnisse der beiden Runden (29/41) brachten ihnen den vierten Rang der weltgrößten Turnierserie für Amateurgolfer und den Respekt ihrer Golffreunde ein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Xantener finden ihr Golfglück in Barcelona


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.