| 00.00 Uhr

Lokalsport
Xantener Herren 50 glänzen am Netz

Xanten. Eine recht ausgeglichene Saison liegt hinter den Teams des Tennisclub Xanten. Es gab einen Auf- und einen Absteiger. Die anderen Mannschaften behaupteten sich weitestgehend in ihren Klassen.

Die Damen 50 kamen nach ihrem Aufstieg in der 1. Verbandsliga auf Rang drei und ließen drei Teams hinter sich. Lediglich gegen den souveränen Meister, dem Düsseldorfer Sport-Club, waren sie beim 1:8 chancenlos. Die Damen der offenen Klasse belegten nach drei Siegen in der Bezirksklasse C den sechsten Platz von acht Teams. Gleich zum Auftakt setzte es gegen BW Krefeld II eine herbe 0:9-Niederlage, danach verliefen die Partien deutlich enger. Lediglich zwei Erfolge sprangen für die Damen 40 heraus, die in der Bezirksklasse D auf dem fünften Rang landeten. Die Lokalrivalen Sonsbeck sowie Vluyn wurden knapp bezwungen.

Mit nur einem Erfolgserlebnis gegen den TC Solvay Rheinberg II beendeten die Herren des TCX die Saison in der Bezirksklasse D auf dem letzten Platz. Doch dürfte der Mannschaft, die sich zum Großteil aus Teenagern zusammensetzte, im Vorfeld bewusst gewesen sein, dass es nicht viel zu holen geben würde. Im kommenden Jahr können die Youngster beweisen, dass sie diese Erfahrung gestärkt hat. Drei Siege und Platz vier standen für die Herren 30 in der Bezirksklasse A zu Buche. Mit zwei Siegen gegen den TV 1903 Krefeld und den TC Wachtendonk war das Team vielversprechend gestartet, doch ein klares 1:8 gegen die Sonsbecker, die Gruppensieger wurden, bremste die Euphorie ein wenig. Die Herren 30 II erreichten einen fünften Platz in der Bezirksklasse B.

Auf verlorenem Posten standen die Herren 40 nach ihrem Aufstieg in die Bezirksklasse A. Als siegloses Schlusslicht mit nur 13 Matchpunkten musste das Team sofort wieder runter. Platz vier mit nur zwei Siegen in der Bezirksklasse C eroberte die Herren 40 II. Mit den Herren 50 darf sich der TCX auch über einen Aufsteiger freuen. Mit sechs Siegen dominierte die Auswahl die Bezirksklasse B und gab nur elf Matchpunkte ab. Lediglich Kalkar im letzten Spiel forderte die Herren 50 etwas mehr. Gegen Fischeln, Meerbusch und Kerken waren die Begegnungen bereits nach den Einzeln entschieden, gegen GW Geldern sowie Viktoria Alpen stand jeweils eine 4:2-Führung nach den Einzeln zu Papier.

Derweil wurde ein weiterer Arbeitseinsatz terminiert. Am 20. August um 10 Uhr sind die Mitglieder aufgerufen, dabei zu helfen, unter anderem einen Regenschutz für den Aschecontainer zu bauen, Aufräumarbeiten an der Halle zu erledigen und weitere notwendige Ausbesserungen an der Platzanlage vorzunehmen.

(cfk/put)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Xantener Herren 50 glänzen am Netz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.