| 00.00 Uhr

Lokalsport
Xantener Trio will zum SV Rees wechseln

Xanten. Bastian Röös, Robert-John Lufrano und Marko Cvetkovikj, die entscheidenden Anteil daran hatten, dass der TuS Xanten im vergangenen Sommer in die Fußball-Bezirksliga zurückgekehrt ist, wollen den Domstadtverein unbedingt verlassen. Das Offensiv-Trio, das auch in der Hinrunde zu den Leistungsträgern gehörte, möchte in der Rückserie für den SV Rees auflaufen. Sie sollen mithelfen, dass der Tabellenletzte der A-Liga im Kreis Rees/Bocholt die Klasse hält. Von Rene Putjus

Und es kommt vielleicht noch dicker für den abstiegsbedrohten Neuling: Womöglich erhält der TuS für keinen der drei Spieler eine Ablösesumme. Dies teilte gestern SVR-Trainer Bernd Franken auf RP-Nachfrage mit. Demnach meldeten sich Röss und Lufrano rechtzeitig vor dem Jahreswechsel ab. Der Bezirksligist habe es aber versäumt, innerhalb der vorgeschriebenen 14-Tage-Frist die Spielerpässe an den Fußballverband Niederrhein (FVN) weiterzuleiten, behauptet Franken. Bei so einem Verstoß entfällt die Ablöse. Heribert Kerkmann aus dem Xantener Fußballvorstand sagte hingegen: "Wir haben die Frist eingehalten und können das mit Einschreibebelegen beweisen."

Franken geht zudem fest davon aus, dass die Reeser auch für Cvetkovikj nichts zahlen müssen. "Er hat mit dem TuS im Sommer eine Freigabe-Erklärung ausgemacht, die besagt, dass er während der Saison jederzeit ablösefrei gehen kann", weiß der SVR-Coach. Kerkmann dazu: "Wir haben diese Vereinbarung noch nicht gesehen. Fakt ist, dass wir die drei nicht freigeben und eine Ablösesumme sehen wollen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Xantener Trio will zum SV Rees wechseln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.