| 00.00 Uhr

Lokalsport
Xantens Handballer verpassen die Überraschung

Lokalsport: Xantens Handballer verpassen die Überraschung
Stefan Swoboda war gestern im Kreispokal-Achtelfinale gegen den TV Issum bester TuS-Torschütze. FOTO: Armin Fischer
Xanten. Es war die erwartete Schlappe, die die Handball-Männer des TuS Xanten im Achtelfinale des Kreispokals gestern Vormittag kassierten. Trainer Falko Gaede sprach seinem Team dennoch ein Kompliment aus. "Jeder hat sich den Arsch aufgerissen. Wir haben den Gegner gefordert. Die Niederlage ist zwei, drei Tore zu hoch ausgefallen", sagte der Coach nach der 20:26 (8:16)-Heimpleite. Von Rene Putjus

Obwohl Landesligist TV Issum nur einen Spieler auf der Bank sitzen hatte, geriet der Erfolg nie wirklich in Gefahr. Zumal den Hausherren fünf wichtige Stammkräfte fehlten. Der TuS hielt zunächst gut dagegen. Bis zu 13. Minute war die Partie offen (4:5). Dann verlor der Bezirksligist den Faden, und die Fehler nahmen zu. Der Favorit zog davon, so dass die Begegnung bis zur Pause bereits entschieden war. Xanten gab sich aber nicht auf, sondern kam noch mal fünf Minuten vor Schluss bei eigenem Ballbesitz auf vier Tore heran (20:24). "In dieser Situation unterläuft uns ein dummer Abspielfehler - und das war's. Man hat wieder mal gesehen, dass es meiner Mannschaft noch an Cleverness mangelt", meinte Gaede.

Tore: Swoboda (5), F. Eichler (4/2), Rottes (4), Zur (2), Zabel, Staymann, Gralla, Glenk, Kotes

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Xantens Handballer verpassen die Überraschung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.