| 00.00 Uhr

Lokalsport
Zehn Jahre Xanten Romans - es darf gefeiert werden

Xanten. Basketball: Aus der Keimzelle in der Domstadt entwickelten sich etliche Teams - und sogar ein Jugend-Nationalspieler.

Obwohl der einzige Xantener Basketballclub, die Xanten Romans, erst im März 2006 gegründet wurde, hat der Basketballsport in Xanten schon eine lange Tradition. Es wurde nämlich schon über zehn Jahre an den Schulen vereinsungebunden Basketball gespielt. An der Marienschule erzielten immer wieder Mädchenteams beachtliche Ergebnisse bei den jährlich stattfindenden Schulmeisterschaften, und am Städtischen Stiftsgymnasium ist Karl Görickes Basketball AG schon ein traditioneller Bestandteil des Sportangebots.

Den ersten Schritt zu einem dauerhaften Vereinsangebot machten im Sommer 2004 die nördlichen Vorstädter des SV Vynen-Marienbaum. Dzemal Alic und Hans-Jürgen Krüger erklärten sich bereit, für die Breitensportabteilung des Fusionsclubs ein Basketballangebot für Jugendliche zu starten. Nach den Sommerferien 2004 wurde zum ersten Training in die kleine Vynener Turnhalle gebeten.

Der Ansturm an Mädchen und Jungen war so überwältigend, dass schon eine Woche später nach unterschiedlichen Altersklassen getrennt werden musste. In den Folgemonaten bildeten sich ein gemischtes U 14-Team, ein männliches U 16-Team und eine weibliche U 18-Mannschaft heraus. Nun gesellte sich auch Göricke zu der rasch wachsenden Gruppe und übernahm den Aufbau der männlichen U 18. Auf Initiative des Vereinsvorsitzenden Siggi Christian wurde aus der stark wachsenden Ballsportgruppe im September 2005 eine eigene Abteilung innerhalb des SV Vynen-Marienbaum. Zeitgleich startete Ulf Sengutta (früher TVG Kaiserau) nach den Sommerferien im September 2005 mit dem Minibasketballtraining. Gleich am 14. September kamen 25 Kinder im Minialter. Die Gruppe wuchs bis Weihnachten so rasant an, dass sie zu Beginn des Jahres 2006 in eine U 10- und eine U 12-Mannschaft aufgeteilt werden musste. Die Leitung übernahmen Ronja Awater und Kathrin Krüger.

Da mittlerweile die Basketballabteilung auf einhundert jugendliche Mitglieder angewachsen war, stieß man innerhalb des Gesamtvereins auf strukturelle Probleme. So wurde Anfang 2006 zwischen den Basketballern und SV Vyma-Clubchef Siggi Christian einvernehmlich vereinbart, dass die Korbjäger sich zum 1. Juli 2006 selbstständig machten.

Die erste Saison verlief außerordentlich erfolgreich. Obwohl allesamt Anfänger, erzielten die einzelnen Teams beachtliche Resultate und belegten gute Tabellenplätze. So wurden in den Folgejahren viele Meisterschaften gefeiert, in der Regional- und Oberliga wurden beachtliche Ergebnisse erzielt und viele Talente entwickelt, die sogar bei größeren Vereinen hochklassig spielen konnten. Den rühmlichen Höhepunkt stellt Jugend-Nationalspieler Alexander Möller aus dem Xantener U 10 Team von 2006 dar.

Der Zustrom an Jugendlichen in allen Altersklassen hält bis heute unvermindert an. Das nächste Kapitel der jungen Erfolgsgeschichte wird also gerade erst geschrieben ... Nach dieser 10-jährigen Erfolgsgeschichte gibt es also viele Gründe zur Feier. Am 2. Juli 2016 wird im Romans Dome an der Landwehr auf dem Freiluftplatz neben der Halle und auf dem Vorplatz mit vielen Freunden, Ehemaligen und Gründern gefeiert. Es stehen Spiele gegen den TVG Kaiserau, Streetballturniere, Kino-Rückblicke auf die zehn Jahre, Kinderbetreuung auf der Hüpfburg und vieles mehr an. Beginn ist um 10 Uhr.

Das Streetball Turnier ist speziell für alle Xantener, ehemalige Xanten Romans-Spieler/innen und Freunde der Xanten Romans ausgerichtet. Es wird in den vier Wettkampfklassen Damen, Herren, Mädchen unter 17 Jahren und Jungen unter 16 Jahren ausgerichtet. Eine Anmeldung ist unter peter.friedhoff@xanten-romans.de" bis zum 26. Juni erforderlich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Zehn Jahre Xanten Romans - es darf gefeiert werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.