| 14.43 Uhr

Handball
Zusatztraining für 63 Nachwuchshandballer

Die Mädchen und Jungen waren wieder mit Feuereifer dabei: Bereits zum dritten Mal richtet die Handball-Abteilung des TuS Xanten derzeit das Oster-Camp für Nachwuchsspieler aus. Die Organisation wurde wieder von der Kinder- und Jugend-Sportschule NRW übernommen. Zu der unterhält der Verein seit einigen Jahren eine engere Verbindung. In drei Hallen im Stadtgebiet sind seit Montagmorgen 63 Talente aus der TuS-Handballabteilung mit viel Tatendrang dabei, ihre Leistungen am runden Leder zu verbessern. Für diese Veranstaltung, die sich über vier Tage erstreckt, konnten erneut Trainer mit Erst- oder Zweitliga-Erfahrung gewonnen werden. Woitek Nawrot, Manuela Friedel, Marian Bondar und Bodo Leckelt nehmen die Aktiven unter ihre Fittiche. Außerdem wird auch Jörn Ilper (ehemals VfL Gummersbach) für einen Tag zu Besuch kommen. Gestern zeigte sich Handball-Abteilungsleiter Werner Uhrlau hoch zufrieden mit dem bisherigen Verlauf. "Alle trainieren emsig und wir hoffen, dass die Jungs und Mädels viel mitnehmen." Von Johannes Heiming

Dabei wird versucht, die Übungseinheiten den Altersklassen entsprechend anzupassen. Während es bei den jüngeren Teilnehmern vor allem um Koordination und grundlegenden Fähigkeiten geht, werden die Tage bei den B- und C-Junioren als ernsthaftes Trainingslager genutzt. Schließlich bestreiten diese Mannschaften in den nächsten Wochen ihre Aufstiegsspiele. So gibt es von 9 Uhr morgens bis 16.15 Uhr ein vollgepacktes Programm. Neben den sportlichen Teil ist auch für die Verköstigung Bestens gesorgt. Das Mittagessen wird ab 12 Uhr gemeinsam in der Mensa der Viktor-Grundschule zu sich genommen. Dank der Spenden der Volksbank Niederrhein und der Firma Hülsken sei diese Rundumversorgung – mit einem geringen Eigenkostenanteil der Eltern – möglich, freute sich Uhrlau.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Zusatztraining für 63 Nachwuchshandballer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.