| 00.00 Uhr

Lokalsport
Zwei Xantener quälen sich in Frankfurt

Xanten. Ingo Schürmann und Georg Thüs gingen beim Ironman in der Main-Metropole an den Start. Von Rene Putjus

Am Tag danach schmerzte jeder Schritt. Georg Thüs humpelte. Der zweite Ironman-Wettkampf seiner Triathlon-Karriere hat Spuren hinterlassen. Der 43-Jährige musste in Frankfurt richtig auf die Zähne beißen, um ins Ziel zu kommen und die begehrte Finisher-Medaille zu erhalten. Ingo Schürmann, dem zweiten Teilnehmer des TuS Xanten, erging es nicht wesentlich besser. Auch sein Körper streikte zwischenzeitlich. Er musste kämpfen. Immerhin erfüllten sie ihre eigenen Vorgaben und blieben knapp unter der Elf-Stunden-Marke. Thüs war 34 Sekunden schneller (10:58,10 Stunden). Doch das war den Trainingskollegen nicht wichtig. Die Eindrücke während des Ironmans vor Zehntausenden Zuschauern überwogen.

3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren sowie 42,195 Kilometer Laufen - diesen Distanzen stellten sich die zwei Xantener. Rund acht Monate hatte sie sich auf den Frankfurter Ironman, den Sebastian Kienle als Europameister in 7:52,43 Stunden gewann, vorbereitet. Die erste Teildisziplin im Langener Waldsee lief für die TuS-Mitglieder wie geplant. Thüs stieg nach 1:07,57 Stunden, der über zehn Jahre jüngere Schürmann nach 1:04, 01 Stunden aus dem Wasser. Auf dem Rennrad sollte Thüs die gute Laune vergehen. Weil Schrauben brachen, lockerte sich der Lenker. Die Helfer an der Strecke lösten das Problem mit Klebeband. "So habe ich bestimmt eine Viertelstunde verloren." 5:36,19 Stunden war er unterwegs. Beim abschließende Marathon machte dann nach rund 20 Kilometern eine Wade zu - Muskelverhärtung. Thüs musste Gehpausen einlegen. Den Marathon beendete der Xantener in 4:02,56 Stunden.

Schürmann machten auf der Rad- und Laufstrecke immer wieder Magen-Probleme zu schaffen. Er musste das Tempo drosseln und verfolgte schließlich nur noch ein Ziel: bloß nicht aufgeben. So kamen 5:44,12 Stunden auf dem Sattel und 3:58,28 Stunden in Laufschuhen zusammen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Zwei Xantener quälen sich in Frankfurt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.