| 00.00 Uhr

Barcelona-Tour
Sprints trotz großer Hitze

Xanten. Am dritten Tag fuhren wir voller Tatendrang auf die angekündigt kürzeste Etappe. Wir starteten bei milden Temperaturen, die im Verlauf des Tages immer weiter stiegen und selbst den erfahrensten Radlern in unserer Gruppe zu schaffen machten. Erschöpft von dem finalen Anstieg bezogen wir unsere Zimmer und schauten uns am Abend die Stadt Besançon an.

Nach einer kurzen Nacht fuhren wir früh los, um der Hitze zu entkommen, und die bisher längste Etappe unbeschadet zu überstehen. Während der Fahrt verabschiedeten wir le doubs und begrüßten den Rhein-Rhone-Kanal sowie die Region Burgund. Unsere Eindrücke der letzten 77 und 90 Kilometer sind, dass hohe Temperaturen nicht zu unterschätzen sind aber, dass schöne Sprints zum Abschluss trotzdem möglich sind. Sprint in 3 2 1...

LENNART EUBE UND JULIUS LÜMMEN

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Barcelona-Tour: Sprints trotz großer Hitze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.