| 00.00 Uhr

Xanten
Stabwechsel bei der Kolpingsfamilie

Xanten: Stabwechsel bei der Kolpingsfamilie
Das neue Leitungsteam (v.l.): Christoph Laugs, Ursula Steltner, René Schneider. FOTO: Kolpingsfamilie
Xanten. Harold Ries wurde nach neun Jahren als Vorsitzender verabschiedet. Ihm folgt ein dreiköpfiges Leitungsteam. Von Heinz Kühnen

Neun Jahre lang hat Harold Ries als Vorsitzender die Geschicke der 235 Mitglieder starken Kolpingsfamilie mit bestimmt. Jetzt stellte er sein Amt zur Verfügung. Das Amt des Diözesanvorsitzenden und die Arbeit im Bundesvorstand des Kolpingwerkes nehme so viel Zeit in Anspruch, dass sich das Amt in Xanten damit nicht mehr verantwortungsvoll in Einklang bringen lasse, erklärte Ries.

Um die Tätigkeiten des Vorsitzenden nun auf mehrere Schultern zu verteilen, verabschiedete die Versammlung eine neue Satzung, die die Wahl eines dreiköpfigen Leitungsteams ermöglicht. Mit überwältigender Mehrheit wurden Ursula Steltner, Christoph Laugs und René Schneider in dieses verantwortungsvolle Amt gewählt. In einer kurzen Ansprache umriss der SPD-Landtagsabgeordnete aus Kamp-Lintfort, der dem Verband seit drei Jahren angehört, die Vorstellungen des Teams für die kommende Zeit: "Adolph Kolping neu entdecken" laute die Devise. Das, so Schneider im Gespräch mit unserer Redaktion, bedeute, dass Kontakte zum Handwerk intensiviert werden und Auszubildende unterstützt werden sollen. Zudem solle die Kolpingsfamilie wieder politischer - nicht parteipolitischer - werden. "Wir müssen die gesellschaftlichen Entwicklungen zukünftig wieder aktiver begleiten", führte der evangelische Sozialdemokrat aus. Hinter diesem Grundgedanken stehen auch Ursula Steltner, deren Vater bereits in der Kolpingsfamilie war, und Kassierer Christoph Laugs, der in der Versammlung aus der Hand von Harold Ries - diesmal in dessen Funktion als Diözesanvorsitzender - die Ehrennadel "Münsteraner Dom Kolpingsfamilie" erhielt. Der Verband ehrt damit die besonderen Verdienste von Laugs, der seit 25 Jahren in verantwortlicher Position ehrenamtlich für Kolping auf den unterschiedlichsten Ebenen aktiv ist.

Für 65-jährige Mitgliedschaft in der Kolpingsfamilie wurden Viktor Schmithuesen, Erwin Arntzen, Hans-Josef Theunissen und Wilhelm Rennings geehrt. Heinz Schweers und Christoph Laugs erhielten Urkunde und Ehrennadel für 25-jährige Zugehörigkeit zum Verband. Die Versammlung machte deutlich, dass es erst das Engagement der Kolpingsfamilie im Bereich der Gebrauchtkleidersammlung ermögliche, eine Vielzahl von karitativen Zwecken in der Propsteigemeinde und auch außerhalb zu unterstützen. Dazu gehörte die Modernisierung der Mikrofonanlage im Dom, das Sommerlager der Messdiener, die Beseitigung des Hochwasserschadens in der Dom-Musikschule, Hilfen für das Kolping-Krankenhauses in Ndanda, den Verein Pro-Humanität und Rock am Dom. Dafür bedankte sich Harold Ries, bevor er das Siegel an das neue Leitungsteam übergab.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Stabwechsel bei der Kolpingsfamilie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.