| 00.00 Uhr

Luftballon-Wettbewerb Der Rotarier
Ein Fahrrad für die sechsjährige Merle

Xanten. Kein Luftballon flog weiter als der von Merle: Merle Wellmann-Theussen aus Labbeck besucht in Sonsbeck die Klasse 1a der Johann-Hinrich-Wichern-Gemeinschaftsgrundschule. Das sechsjährige Mädchen hatte im vergangenen Oktober mit seiner Mutter Janah den Xantener Herbstmarkt besucht. Wie viele andere Kinder auch nahm sie da am Stand des Rotary-Club Xanten am Luftballonwettbewerb teil. Das war keine große Sache: Karte ausgefüllt, an den Luftballon gebunden und losgelassen. Ein paar Wochen später erreichten Maria Geenen-Gross und Alfred Glander vom Rotary-Club Xanten dann die "Rückläufer" - jene Karten also, die freundliche Finder irgendwo im Westen, Norden und Osten der Republik gefunden und zurückgeschickt hatten.

Und Merles Ballon war am weitesten geflogen: 400 Kilometer Luftli-nie bis nach Glövnitz bei Karstädt in Brandenburg. Das war eindeutig der erste Preis, ein sportliches Kinderfahrrad.

Andere Preisträger erhielten Gutscheine für die Surfschule oder den Kletterpark im Freizeitzentrum, vom Restaurant Neumaier, Café de Fries, dem Kinder-Fachgeschäft Hampelmann oder der Xantener Buchhandlung Librarium. Die kleine Merle versprach Rotary-Präsident Markus Kohl, mit ihrem neuen Fahrrad selbstverständlich niemals ohne Helm durch Labbeck zu fahren. Alle wünschten dem Mädchen gute und sichere Fahrt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Luftballon-Wettbewerb Der Rotarier: Ein Fahrrad für die sechsjährige Merle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.