| 00.00 Uhr

Viktorschule Marienbaum
Für Polio-Impfung: Schüler sammeln Schraubdeckel

Viktorschule Marienbaum: Für Polio-Impfung: Schüler sammeln Schraubdeckel
Was für ein Bild: 30.000 Deckel kamen zusammen. FOTO: Schule
Xanten. Die Kinderlähmung, auch Poliomyelitis, kurz Polio, ist eine hoch ansteckende Krankheit, an der vor allem Kleinkinder, aber auch Erwachsene, erkranken. Das Virus verursacht Lähmungserscheinungen und Invalidisierungen, die Infektion kann auch Spätfolgen haben oder tödlich verlaufen. Polio ist unheilbar, aber mit einer Impfung kann ein lebenslanger Schutz vor Polio erreicht werden.

Durch den Verkauf von Getränkedeckeln aus Kunststoff an Recyclingunternehmen können Polio- Impfungen finanziert werden (durch Rotary): Mit 500 Deckeln kann eine lebenswichtige Impfung bezahlt werden. Kunststoffverschlüsse bestehen nämlich aus Polyethylen (HDPE) oder Polypropylen (PP) - hochwertigen, recyclingfähigen Materialien. Die Kinder der Viktorgrundschule am Teilstandort Marienbaum waren von dieser Aktion sofort begeistert und sammelten daher seit den Herbstferien fleißig Deckel. So entstand ein kleiner Wettbewerb zwischen den Klassenstufen, wer wohl am Ende die meisten Deckel hat. Dafür wurden Eltern und Familienmitglieder mobilisiert, Kinder fingen sogar Menschen an der Netto-Markt-Leergutannahme ab. Viele Kartons in den Klassenräumen wurden täglich von den Kindern mit Deckeln gefüllt, so dass insgesamt 30.000 Deckel aus allen Klassen zusammenkamen. Die Kinder freuen sich, dass sie gerade in der Adventszeit etwas Gutes tun konnten. Paula hat es auf den Punkt gebracht: "Nicht eine Klassenstufe ist der Sieger, sondern jedes Kind, das eine Impfung bekommen kann." Für ihren Fleiß werden die Schüler belohnt: An einem Tag gibt es keine Hausaufgaben auf.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viktorschule Marienbaum: Für Polio-Impfung: Schüler sammeln Schraubdeckel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.