| 00.00 Uhr

Sekundarschule Alpen
Niederländisch-Kursus ließ sich das Eis in Elburg schmecken

Sekundarschule Alpen: Niederländisch-Kursus ließ sich das Eis in Elburg schmecken
Treffen am Wasser in Elburg: Beim Besuch der Sekundarschüler aus Alpen beim Nuborgh College wurde nur Niederländisch gesprochen. Beim Gegenbesuch ist die Sprache Deutsch. FOTO: Gesamtschule
Xanten. Beim Austauschtag haben 17 Schüler des Niederländisch-Kurses aus dem Jahrgang 8 der Sekundarschule Alpen ihre Partnerschule, das Nuborgh College in Elburg besucht.

Zuvor hatten sie sich ein Jahr lang regelmäßig E-Mails geschrieben. An diesem Tag stand nun das Sprechen im Vordergrund.

Damit das nicht zu kurz kam, wurde im Vorfeld ein Programm entwickelt, bei dem es viele Aufgaben zu meistern gab. So ging es für die Schüler nach der Begrüßung zu einer persönlichen Schulführung. Die niederländischen Schüler erklärten ihren deutschen Partnern mit Begeisterung die Schule, und sie zeigten ihnen das Gebäude. Einige Schüler aus dem vorherigen Austauschjahr hatten eine besondere Präsentation zur Schule vorbereitet.

Die Klassenzimmertüren standen offen. Im Musikunterricht durften die Schüler spontan mitmachen. Es wurde ein Lied für sie am Schlagzeug gespielt. "Der Musikunterricht war spitze, die können total gut Schlagzeug spielen, das hat sich toll angehört", sagte Jeanette Schrobitz anschließend. Beeindruckt waren die Alpener Schüler auch von der Größe der Schule und ihrer modernen technischen Ausstattung. Wie eine ganze Unterrichtsstunde abläuft, erfuhren die Schüler anschließend, als sie mit ihren Partnern gemeinsam am Deutsch- oder Biologieunterricht teilnahmen.

Nach einer Stärkung mit einem typisch niederländischen "broodje gezond" fuhren die Schüler gemeinsam zum Kop van't Ende. Dort bekamen sie einen Kurzvortrag zur Entstehung des Veluwemeeres. Anschließend ging es ins Stadtzentrum von Elburg. Auf dem 35 Meter hohen Turm der Sint Nicolaaskerk gewannen die Schüler einen Eindruck über die Größe der Stadt. Die Partnerschüler erklärten ihnen, was man alles sehen konnte. Anschließend konnten die Schüler die City erkunden und das beste Eis der Stadt testen. Mit vielen Eindrücken ging der Tag zu Ende. "Am Anfang war es etwas komisch, sich zu verständigen, aber am Nachmittag klappte es schon viel besser. Meine Partnerin ist super nett. Wir verstehen uns richtig gut", so Jill Gsellmann. Joyce Bruns schloss sich an: "Ich habe gemerkt, dass ich schon vieles verstehen kann. Aber mir fehlten manchmal noch die richtigen Vokabeln." In dem Fall konnte man sich aber mit Deutsch behelfen, da die Schüler in Elburg Deutsch lernen. Das wollen sie dann beim Gegenbesuch in Alpen sprechen. "Wir freuen uns schon drauf, die Partner wiederzusehen und ihnen die Sekundarschule zu zeigen." Da sind sich alle einig. Bis dahin werden E-Mails geschrieben.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sekundarschule Alpen: Niederländisch-Kursus ließ sich das Eis in Elburg schmecken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.