| 00.00 Uhr

Kreis
Stadtradel-Wettbewerb beginnt mit Sternfahrt nach Budberg

Kreis. WESEL (RP) Das Fahrrad wird 200 Jahre alt, und das Projekt Stadtradeln feiert 10. Geburtstag. Zum zweiten Mal beteiligt sich der Kreis Wesel an dem bundesweiten Mobilitätswettbewerb. In den drei Aktionswochen dokumentieren Bürger ihre mit dem Rad zurückgelegten Kilometer. Nachdem sich im letzten Jahr fünf Kommunen aus dem Kreisgebiet an der Aktion beteiligt haben, radeln in diesem Jahr neun Kommunen mit. Alpen, Hamminkeln, Hünxe, Kamp-Lintfort, Neukirchen-Vluyn, Rheinberg, Sonsbeck, Voerde und Xanten nehmen als Team Kreis Wesel vom 10. bis zum 30. September an der Mobilitätskampagne teil und suchen die fahrradaktivste Kommune.

Gemeinsames Ziel ist es, das Vorjahresergebnis zu übertreffen und damit ein Zeichen für Gesundheit durch Bewegung, für mehr Radverkehr und für mehr Klimaschutz zu setzen. Jeder, der in den teilnehmenden Kommunen wohnt, arbeitet oder in einem Verein aktiv ist, darf sich anmelden und Kilometer zählen. Es werden wieder Preise für die aktivsten Kindergärten und Schulklassen im Kreis ausgelobt.

Am Sonntag, 10. September, fällt der Startschuss zur Sternfahrt nach Rheinberg. Zwischen 14 und 14.30 Uhr treffen die Radler aus den beteiligten Kommunen am Bürgerhaus Budberg ein und stärken sich mit Kaffee und Kuchen.

Die Aktion ist Teil der Initiative "Bewegen hilft". "Bewegen hilft" ist ein gemeinnütziger Verein, der es sich zum Ziel gesetzt hat, den Spaß am Sport und der eigenen Bewegung mit sozialem Engagement zu verbinden. Seit 2013 bewegt Gründer Guido Lohmann mit Politikern, Vereinen und Bürgern im Spätsommer jeweils vier Wochen lang den Niederrhein - mehr als 125.000 Euro kamen bereits für die Unterstützung von über 20 sozialen Einrichtungen zusammen.

Bürger können sich noch bis Freitag, 8. September, bei den beteiligten Kommunen für die Sternfahrt anmelden oder auf eigene Faust nach Budberg kommen.

Die Fahrradkilometer werden entweder im Online-Kalender unter "http://www.stadtradeln.de" eingetragen oder mit der Stadtradel-App gemessen und automatisch übertragen. Auch die Erfassung auf Papier ist möglich. In den Rathäusern gibt es Kilometer-Bögen.

Nach den drei Wochen Radelzeit wird abgerechnet. Damit auch kleinere Gemeinden eine Sieg-Chance haben, gibt es neben der Kategorie "Fahrradkilometer gesamt" auch Wertungen für "Kilometer pro Einwohner" oder den "Fahrradaktivsten Kindergarten" und die "Fahrradaktivste Klasse".

Zum Abschluss der Aktion können die Radler am Samstag, 30. September, auf eigene Faust nach Kamp-Lintfort zum Stadtfest fahren: Dort begrüßt Radiomoderator Manni Breuckmann die Stadtradler. Am Glücksrad können Preise gewonnen werden. www.stadtradeln.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis: Stadtradel-Wettbewerb beginnt mit Sternfahrt nach Budberg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.