| 00.00 Uhr

Xanten
Stöbern und Shoppen nach Herzenslust

Xanten: Stöbern und Shoppen nach Herzenslust
Beim Herbstmarkt stimmte das Angebot. Da wurden kleine und große Kunden gleichermaßen fündig. FOTO: Ostermann
Xanten. Zwei goldene Oktobertage und ein gut bestückter Herbstmarkt der IGX in bewährtem Mix lockten nach Xanten. Von Sabine Hannemann

Gut beraten waren die Besucher, die sich gestern frühzeitig auf den Weg in die Xantener Innenstadt machten. Parkplätze waren Mangelware, der Herbstmarkt in der Domstadt wurde proppenvoll. Der beliebte Markt und die Geschäftsleute boten Vielfalt. Ein ganz wesentliches Kriterium spielte dabei das Wetter: fast sommerliche Temperaturen und Sonne satt an diesem Oktoberwochenende. "Haben wir im Vorfeld so bestellt und wurde pünktlich geliefert", meinte der für die Veranstaltung zuständige Marktleiter Manfred Albrecht (IGX) mit einem Augenzwinkern.

Sonne treibt bekanntlich das Stimmungsbarometer hoch, wie auch an den Ständen zu erleben war. "Für den Herbstmarkt wurde mit den Engeln gepokert. Die Menschen sind einfach gut drauf. Schöner und besser kann es nicht sein", konstatierte dazu Dagmar Kamps. Die Ausstellerin aus Moers bot herbstliche Dekorationen mit Blütenkränzen und Filzarbeiten. Den kleinen Vorgeschmack auf die nahende kalte Jahreszeit und den Advent wollten Besucher dabei noch nicht wahrnehmen. Viele kamen in sommerlicher Kleidung wie Bermudashorts und Flipflops, schützen sich vor der Sonne mit Kopfbedeckungen. "Ich verkaufe Weihnachten", erklärte indes Karl-Heinz Jargon, der sich bei seinen Sägearbeiten vom Publikum über die Schulter schauen ließ. Der Xantener ist seit Jahren dabei und wird von den Besuchern wegen der immer neuen Motive angesteuert. Erstmals dabei war Sabine Brüggenthies aus Oberhausen, die aus Treibholz die verschiedensten Kunstobjekte wie Hafen- und Leuchtturmszenen kreiert. "Alles hat bei mir mit dem Fundort zu tun", erklärte sie. Köterkram bot Nicole Gudd an. Hundehalsbänder, Leckerli-Taschen oder kuschelige Unterlagen für Kamerad Hund stellt sie her. Mit Rabatten und Aktionen punkteten die Geschäfte hoch. Eingeladen wurde auch zu Kochvorführungen, beispielsweise in das Traditionsgeschäft Geenen in der Orkstraße.

Herbstliche Deko-Zutaten wie Hagebutten und Zierarten wie Pepperoni aus dem Garten hatte unter anderem Marly Manders an ihrem Stand zu bieten. In die Welt der Kräuter hatte Ute Schenkendorf eingeladen. Als Hingucker erwies sich unter anderem das Basilikum "Wildes Purpur". Gerd Böllerschen am örtlichen Nabu-Stand setzte auf vitaminreiche Kostproben. Roter Eiserapfel, Gloster, Roter Boskoop und Rote Sternrenette lautete die Kombination bei dem leckeren, frischgepressten Apfelsaft. "Wir bekommen viele Anfragen zum Nistkastenbau. Der Herbstmarkt ist eine gute Anlaufstelle", so Gerd Böllerschen.

Spekulatiusduft in herbstlicher Variante, sprich weniger adventliche Gewürze, verbreitete der Rotary-Stand. "Wir backen vor Ort", sagten Gerhard Pariser und Roland Timmermans, der eine originale Spekulationswalze in Betrieb hatte. 75 Kilo Mehl wurde zu Teig verarbeitet. Der Erlös der Aktion geht an den Sonsbecker Verein "Besondere Kinde", um ein Tandem für Menschen mit Handicap zu finanzieren. "Das Rad wird sehnsüchtig erwartet", so Judith Gruckmann vom Vorstand. Der Verein ist beim Herbstfest Partner der Rotarier. Rund um den Markt genossen an Tischen und Stühlen die Besucher bei Leckereien ausgiebig der Sonne.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Stöbern und Shoppen nach Herzenslust


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.