| 00.00 Uhr

Xanten
Tafel tischt jetzt in neuen Räumen auf

Xanten: Tafel tischt jetzt in neuen Räumen auf
Zur feierlichen Eröffnung der Tafel im ehemaligen Raiffeisenmarkt kamen Frank-Rainer als Vertreter der Sparkasse, Michael Verhalen, Sozialamt Stadt Xanten, Bürgermeister Thomas Görtz, Kirsten Schwarz und Brunhild Demmer von der Caritas und das Ehepaar Harald und Gudrun Rieberer. RP-Foto: Armin Fischer FOTO: Laake
Xanten. In nur einer Woche ist die Xantener Tafel vom Maulbeerkamp in den alten Raiffeisenmarkt an der Boxtelstraße gezogen. Jetzt wurde dort zum ersten Mal das Essen ausgegeben. Von Natalie Urbig

Brot, Frischeprodukte, Obst und Gemüse lagern ordentlich sortiert hinter der neuen Ausgabetheke und die ehrenamtlichen Helfer der Xantener-Tafel sind bereit für ihren Einsatz. In wenigen Minuten werden sie zum ersten Mal die gespendeten Lebensmittel an ihrem neuen Standort an der Boxtelstraße 23 verteilen.

Seit zehn Jahren versorgt die Tafel in Xanten Bedürftige: Rund 180 Männer und Frauen kommen einmal in der Woche, um sich ihren Lebensmittelvorrat für die nächsten Tage abzuholen. Insgesamt sind es 300 Bedürftige, die so von den rund 40 ehrenamtlichen Helfern der Tafel versorgt werden.

In den letzten sieben Jahren hatte die Tafel am Maulbeerkamp ihren festen Standort und dort immer donnerstags vom späten Nachmittag bis in den frühen Abend geöffnet. Da der bisherige Vermieter seine Räume nun für den Eigenbedarf nutzen wollte, suchte die Tafel nach einer neuen Bleibe.

Der Caritasverband Moers-Xanten als Träger der Rheinberger Tafel, zu der die Ausgabestelle in Xanten gehört, fürchtete Probleme bei der Suche nach einem finanzierbaren Miet-Objekt. Doch eine Lösung war schnell gefunden: Tafelleiterin Gudrun Rieberer wandte sich an den Bürgermeister Thomas Görtz, der seine Hilfe zusicherte. In kürzester Zeit hat die Stadt Xanten dem Caritasverband nach Rücksprache mit dem Vermieter das Erdgeschoss des ehemaligen Raiffeisenmarktes auf der Boxtelstraße zu einem sozialen Mietpreis zur Verfügung gestellt. Das war im Juli.

Ebenso schnell, nämlich innerhalb von einer Woche, ging der Umzug vom Maulbeerkamp an die Boxtelstraße vonstatten. Ehrenamtliche Helfer schufteten bis zu acht Stunden am Tag und ermöglichten so einen nahtlosen Übergang der Essensausgabe: Denn am 31. August hatte die Ausgabestelle am Maulbeerkamp zuletzt geöffnet, schon sieben Tage später kann es in den neuen Räumen weitergehen. Vorher waren Renovierungsarbeiten nötig. Trotz ehrenamtlicher Unterstützung kostet so ein Umzug einiges, weiß Bürgermeister Thomas Görtz. Die Sparkasse Niederrhein und der Lions Club Xanten-Sonsbeck haben mit einer Spende einen Teil der Kosten decken können. Propst Klaus Wittke segnete die neuen Räume.

"Es ist alles gleich noch schöner geworden", sagt Gudrun Rieberer über den neuen Standort. Durch viele Fenster sind die Räume hell und freundlich, große Bilder schmücken die Wände. Auch sei in der neuen Ausgabenstelle mehr Platz vorhanden: Das macht es gemütlich, sagt Harald Rieberer, nun muss keiner mehr vor der Tür warten. Tische und Stühle laden dort zum Verweilen bei Kaffee und Kuchen ein, in einem gesonderten Bereich können die Menschen in Ruhe ihre Lebensmittel in die mitgebrachten Taschen einräumen.

Der Bürgermeister sprach sein Kompliment an die ehrenamtlichen Helfer aus - "die Räume sind sehr liebevoll eingerichtet, man sieht, dass die Menschen hier willkommen sind". Auch am neuen Standort bleiben die Öffnungszeit wie gehabt: Die Tafelausgabe findet immer donnerstags ab 14.30 Uhr statt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Tafel tischt jetzt in neuen Räumen auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.