| 00.00 Uhr

Xanten
Team-Training an der Gesamtschule

Xanten. Sechste Klassen übten im Sonsbecker HOT, im Xantener Evan und in der Jugendkulturwerkstatt gemeinsames Handeln.

"Lass uns erst mal hier vorne ausprobieren, wie wir das machen können," ruft Lea in die Gruppe. Einige ihrer Mitschüler kommen näher, greifen zu den Kisten und beginnen zu probieren. Damit erregen sie die Aufmerksamkeit ihrer anderen Mitschüler, die jetzt auch interessiert näher kommen und sich mit Ideen beteiligen: Bei einem Team-Training der Gesamtschule Xanten-Sonsbeck hatte die 6 f den Auftrag, einen "reißenden Fluss" zu überqueren. Dabei durfte man nur "Trittsteine" in Form von Kisten nutzen, und die ganze Klasse musste, ohne "ins Wasser zu fallen", eine Distanz von zehn Metern überwinden. Die Aufgabe lösten die Schüler im Rahmen des Team-Trainings mit Bravour.

In Zusammenarbeit mit dem Jugendheim HOT in Sonsbeck und dem Evangelischen Jugendheim Xanten (Evan) sowie der Jugendkulturwerkstatt führten alle sechsten Klassen der Gesamtschule Xanten-Sonsbeck in den vergangenen Wochen einen ganzen Team-Trainingstag durch. Dabei besuchten die beiden Sonsbecker Klassen das Jugendheim in Sonsbeck und die vier Xantener-Klassen die Xantener Einrichtungen.

"Für uns ist das soziale Lernen wesentlicher Teil unseres Schulauftrags", betont Elisabeth Hegmann-Boßmann, Abteilungsleiterin der Gesamtschule Xanten-Sonsbeck für die Klassen 5 bis 7. "Neben Übungen und Methoden innerhalb der Schule und einer erlebnispädagogisch-orientierten Klassenfahrt gehört der Team-Trainingstag zu unserem Schulkonzept." Und: Mit den Mitarbeitern der Jugendeinrichtungen haben wir Partner, die mit uns zusammen diesen Auftrag umsetzen!"

Der Team-Trainingstag begann jeweils mit einer kurzen theoretischen Einführung zu den Grundlagen einer funktionierenden Teamarbeit. Dann jedoch ging es an die praktische Erprobung: Dazu hatten die Mitarbeiter der Jugendeinrichtungen zunächst einfach scheinende Übungsaufgaben konzipiert: So musste ein "Spinnennetz" von allen Schülern durchquert werden. Dabei war zu beachten, dass die Schüler das Netz nicht berührten, wenn sie durch die Schlupflöcher gehoben und geschoben wurden. Berührten sie das Netz, hieß es "Zurück auf Anfang!"

Eine andere Aufgabe bestand darin, mit einem Schwungseil nacheinander einen Graben zu überqueren und dabei einen Schatz in Form eines mit Wasser gefüllten Eimers mitzunehmen - eine besondere Herausforderung! Gegenseitige Hilfe, das Organisieren der verschiedenen Aufgaben, das gegenseitige Helfen, aber auch das Formulieren von "Ich brauche Hilfe, ich kann das nicht!" und das Akzeptieren von Stärken und Schwächen durch die Gruppe konnten hier eingeübt werden.

"Die Zusammenarbeit mit der Gesamtschule Xanten-Sonsbeck ist uns wichtig," bringen es Claudia Schraven vom Evangelischen Jugendheim, Georg van Schyndel von der Jugendkulturwerkstatt und Markus Hüfing vom HOT in Sonsbeck, auf den Punkt: "Wir öffnen unsere Jugendheime auf diese Weise, zeigen unsere Angebote und unsere Kompetenzen und stellen uns so als Einrichtungen dar, die interessante Freizeitangebote im Nachmittagsbereich und nach der Schule zu bieten haben!"

Für Robin stand als Resümee nach dem Team-Training fest: "Der Tag fand genau zum richtigen Zeitpunkt statt: Während der Klasse 5 haben wir schon an der Klassengemeinschaft gearbeitet. Bei der Klassenfahrt haben wir uns noch näher kennengelernt. Und jetzt hatten wir so viel Vertrauen zueinander, dass wir zusammen die Aufgaben gut bewältigen konnten!"

Zukünftig wird ein Team-Trainingstag für die 6. Klassen in Zusammenarbeit mit den Jugendeinrichtungen Teil des Schulprogramms der Gesamtschule Xanten-Sonsbeck sein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Team-Training an der Gesamtschule


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.