| 00.00 Uhr

Xanten
Telekom bietet schnelles Internet für Xanten an

Xanten. Der Ausbau ist beendet: 12,3 Kilometer Glasfaser wurden verlegt, 24 Multifunktionsgehäuse aufgebaut. Von Dirk Möwius

Aus Sicht der Telekom geht

Xanten jetzt mit der Vectoring-Technik auf die Überholspur im Internet: Ab sofort können die Bürgerinnen und Bürger in der Domstadt nach Beendigung der umfangreichen Arbeiten VDSL-Anschlüsse (die Abkürzung steht für Very Highspeed Digital Subscriber Line) mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) buchen.

"Wir freuen uns, dass es nun so weit ist: Xanten hat jetzt eine Auffahrt zur Datenautobahn. Mehr noch: Xanten gehört jetzt zu den Orten in Deutschland mit schnellen Internetanbindungen", kommentierte Bürgermeister Thomas Görtz beim Pressetermin im Rathaus. "Unsere Stadt wird damit als Wohn- und Arbeitsort noch attraktiver."

"Wir wissen, wie wichtig ein leistungsfähiger Internet-Anschluss ist. Deshalb treibt die Deutsche Telekom seit Jahren den Breitband-Ausbau nach Kräften voran und investiert in Deutschland rund vier Milliarden Euro pro Jahr. Die ersten schnellen Internetanschlüsse in Xanten sind jetzt buchbar", sagte Uwe Abels, kommunaler Ansprechpartner vom Infrastrukturvertrieb Telekom Deutschland. "Hohes Tempo im Internet ist ein Standortvorteil - für die gesamte Stadt, aber auch für jede einzelne Immobilie."

Insgesamt verlegte die Telekom in Xanten 12,3 Kilometer Glasfaser und stellte 24 Multifunktionsgehäuse mit modernster Technik auf. Die schnellen Internetanschlüsse kommen aber nicht von allein in die Haushalte. Die Kunden müssen aktiv werden. Interessenten können sich im Telekom Shop an der Marsstraße informieren, welche Produkte für sie möglich sind. Auch wer bereits einen DSL-Anschluss von der Telekom hat, kann die höheren Internetgeschwindigkeiten nutzen. Ein Anruf bei der kostenfreien Hotline 0800 330 1000 genügt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Telekom bietet schnelles Internet für Xanten an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.