| 00.00 Uhr

Sonsbeck
Tischtennis-Verein geht in die Schule

Sonsbeck: Tischtennis-Verein geht in die Schule
Trainer Daniel Weber zeigt den Grundschul-Kindern Leon, Lina, Jasmin und Jonathan, wie man den kleinen Ball gut übers Netz bringt. FOTO: Olaf Ostermann
Sonsbeck. Der Offene Ganztag an der Johann-Hinrich-Wichern-Grundschule kooperiert mit der Tischtennisabteilung des SV Sonsbeck. Möglicherweise erwächst daraus ein anhaltendes Doppel mit Gewinn für beide Seiten. Von Rita Hansen

Schon lange waren die Tischtennisplatten bei den Sportangeboten in der Grundschul-sporthalle Objekt der kindlich-sportiven Begierde. Doch ohne Trainer mussten sie im Geräteraum stehen bleiben, statt in der Sporthalle bespielt zu werden. Dank der Kooperation zwischen der Offenen Ganztagsbetreuung (OGS) der Johann-Hinrich-Wichern-Grundschule und der Tischtennisabteilung des SV Sonsbeck können Leon, Kilian, Lina, Ana, Jasmin, Jonathan und Enrico sich jetzt an den acht Platten verteilen und die Bälle übers Netz schnibbeln oder schmettern.

Dabei sind sie nicht auf sich allein gestellt. Sie werden trainiert. Daniel Weber zeigt den hochmotivierten Dritt- und Viertklässlern die ersten Schritte und Grundschlagarten im Tischtennissport. Unterstützt wird er von Co-Trainerin Katrin Heinrichs (17), die hilft, soweit es schulisch möglich ist.

Der Kontakt zwischen den Kooperationspartnern ergab sich durch eine Anfrage für die Sommerferien, falls ein anderes Angebot aus Witterungsgründen hätte ausfallen müssen. In den Sommerferien kam es zwar nicht zur Zusammenarbeit. Aber an der Idee hielt man fest.

Man setzte sich zusammen und überlegte, wie die Kooperation zu realisieren sei, sagt Hans-Jürgen Heinrichs, Jugendwart der Tischtennisabteilung. So entstand das Konzept, dass zunächst die Dritt- und Viertklässler Trainerstunden erhalten. Nach den Herbstferien sind dann die Erst- und Zweitklässler an der Reihe mit Trainingseinheiten im Rahmen der OGS-Betreuung. Im Anschluss wird geschaut, wie und ob die Zusammenarbeit fortgesetzt werden kann.

"Tischtennis ist ein dynamischer Sport", erklärt Heinrichs. Ein Sport, der Kopf und Körper fordert. "Es ist ein kleines bisschen wie Schach. Auch da legt man sich eine Strategie zurecht, die der Gegenspieler parieren muss."

Gabriela Peters, Leiterin der OGS, freut sich, "dass der Tischtennisverein es uns ermöglicht, den Kindern ein weiteres Sportangebot anzubieten. Die Erst- und Zweitklässler können es kaum erwarten, dass ihr Schnuppertraining endlich beginnt." Zudem sei in den kommenden Wochen ein Sporttag geplant, der es auch den Vormittagskindern in der Betreuung ermögliche, das Kooperations-Angebot nutzen zu können.

Kontakt Hans-Jürgen Heinrichs, Telefon 02838 96313 www.tischtennis.svs1919.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sonsbeck: Tischtennis-Verein geht in die Schule


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.