| 00.00 Uhr

Xanten
Topf auf dem Herd vergessen: Die Wehr rückt aus

Xanten. Gleich mit drei Einheiten - Nord, Mitte und Wardt - rückte die Xantener Wehr am Dienstagmittag aus, nachdem ihr gegen 13 Uhr ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus an der Kalkarer Straße in Marienbaum gemeldet worden war. Schließlich war nicht auszuschließen, dass auch Personen in Gefahr waren. In dem Haus waren Nachbarn durch das Piepen eines Rauchmelders, Brandgeruch im Treppenhaus sowie durch Rauchentwicklung am Fenster einer Wohnung im zweiten Obergeschoss alarmiert worden. Da der Mieter nicht öffnete, verschafften sich die Einsatzkräfte sofort Zutritt zur Wohnung. Im Inneren stellten die Kräfte einen Topf mit Essen auf dem noch eingeschalteten Herd fest.

Die gesamte Wohnung war durch den Schwelbrand verraucht. Personen befanden sich jedoch glücklicherweise nicht in der Wohnung. Nachdem das Brandgut entfernt und die Wohnung umfangreich belüftet worden waren, war der Einsatz für die Feuerwehr nach etwa einer Stunde beendet. Dieser Einsatz, so die Wehr, zeige erneut, wie wichtig Rauchmelder seien. Nur durch das Piepen des Rauchmelders wurden Nachbarn frühzeitig auf den Brand aufmerksam, und es konnte Schlimmeres verhindert werden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Topf auf dem Herd vergessen: Die Wehr rückt aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.