| 00.00 Uhr

Xanten
Unbekanntes Strand-Paradies ganz nah

Xanten: Unbekanntes Strand-Paradies ganz nah
Ein herrliches Plätzchen im niederrheinischen Sommer: Nadine und Rick Marckardt haben es sich unter einem der selbst gebauten Sonnenschirmen am Strand des Menzelener Freizeitsees gemütlich gemacht. FOTO: Armin Fischer
Xanten. Frischer Sand, einzigartige Sonnenschirme am Freizeitsee in Menzelen-Ost: Doch dem Geheimtipp fehlen die Gäste. Von Erwin Kohl

Die Sonne steht hoch über Alpen und strahlt, was das Zeug hält. Ein ganzer Hektar feinster Sandstrand, kristallklares Wasser, dazu verführerische Cocktails und heiße Salsa-Rhythmen. Wer jetzt an den Urlaub denkt, kann sich den Gang zum Reisebüro sparen. Badehose und Handtuch einpacken und sich aufs Fahrrad setzen genügen völlig. Ein Besuch des Freizeitsees in Menzelen-Ost ersetzt in diesen hochsommerlichen jede Fernreise. Hier fühlen sich übrigens nicht nur Wasserratten wohl: Auch wer einfach nur mal den Stress des Alltags abschütteln möchte, ist hier gut aufgehoben.

10 kühle Freizeittipps für die Region FOTO: dpa, kjh sab

Dafür hat Rick Marckardt, der den Freizeitsee mit seiner Frau Nadine seit 22 Jahren betreibt, zwei komfortable Sonnenterrassen in verschiedenen Ebenen gebaut, daneben bietet sich die neu eingerichtete "Chill-Lounge" zur Entschleunigung an: einfach mal Beine und Seele baumeln lassen und sich dazu an "Rick's Baywatch" einen "Sex on the Beach" oder "Cuba Libre" mixen lassen.

Dass es meist nicht bei einem bleibt, liegt nicht allein am Ambiente der "Chill-Lounge", die so auch an irgendeinem Strand in Kuba stehen könnte. "Ich betreibe in der Oberhausener Arena drei Cocktail-Bars", erklärt Rettungsschwimmer und Multitalent Marckardt. Passend dazu werden die Gäste von kubanischen Salsa-Klängen in den Sonnenuntergang begleitet.

Trotz Hitze gut schlafen FOTO: Shutterstock/Air Images

Wer annimmt, dass dieses kleine Paradies an heißen Tagen komplett überlaufen ist, der irrt. "Schauen Sie sich um, Sommerferien, herrlicher Sonnenschein und am Strand liegen fünf Gäste", verzweifelt Marckardt und schiebt den Grund dafür hinterher: "Uns kennen einfach immer noch zu wenige. Ich hatte gestern Badegäste hier, die seit Jahren in Menzelen wohnen und völlig überrascht waren, dass es so was Schönes vor ihrer Haustüre gibt." Dabei lässt sich der Strandbad-Betreiber immer wieder etwas Neues einfallen, investiert Zeit und Geld in sein Kleinod.

Zur neuen Saison hat er beispielsweise 300 Tonnen frischen Sand aufschütten lassen und einzigartige Sonnenschirme am Strand aufgestellt. Die haben ein Reetdach, das Material besorgt sich Marckardt aus Norddeutschland, die Schirme baut er selbst. "Das habe ich mal in einem Urlaub in Tunesien gesehen und fand es richtig toll."

Freizeit: Tipps für die Ferien in NRW

Warum er trotz der vielen Mühen und einer überschaubaren Zahl an Badegästen seit nun 22 Jahren nicht den Mut verliert, erklärt der Wahl-Gindericher so: "Es ist auch Hobby. Andere haben einen Schrebergarten, ich habe ein Strandbad."

Das verfügt nicht nur über gepflegte, abwechslungsreiche Außenanlagen, sondern bietet eine einzigartige Wasserqualität. "Im See befinden sich einige Quelltöpfe, dadurch erneuert sich das Wasser ständig und bleibt auf sehr hohem Niveau. Es ist zwar selten wärmer als 19 Grad, hat aber den Vorteil, dass sich keine Algen bilden", so Marckardt, der auf Stammgäste und Familien setzt.

Das drückt sich auch an der Kasse aus. Für nur 49 Euro können Eltern mit einem Kind die gesamte Saison baden, Einzelpersonen kostet die Strand-Flatrate 29 Euro. Das hat Wolfgang Folkerts sofort überzeugt. Der Ossenberger hat per Zufall vom Strandbad erfahren und sich sofort ein Saisonticket gekauft. "Ich war auf Anhieb begeistert. Hier ist alles natürlich, man hat Platz am Strand und im Wasser, das ist Urlaub am Niederrhein." Wer nach einem Tag im Strandbad Hunger bekommt, dem sei "Rick's Currywurst" empfohlen. "Ich gebe einen Schuss Cola in die Currysauce, das sorgt für den besonderen Geschmack", verrät "Chefkoch" Rick Marckardt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Unbekanntes Strand-Paradies ganz nah


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.