| 00.00 Uhr

Rosemarie Kaltenbach
"Unser Wahlkampf war gut"

Xanten. Rheinberg SPD-Bürgermeisterin Rosemarie Kaltenbach war die klare Verliererin der Stichwahl. Die Beigeordnete beantwortete RP-Redakteur Uwe Plien gestern einige Fragen.

Frau Kaltenbach, wie erklären Sie sich, dass das Wahlergebnis so eindeutig ausgefallen ist?

Rosemarie kaltenbach Da wir keine Meinungsumfragen zurate ziehen können, kann man darüber nur spekulieren. Wir haben einen guten Wahlkampf mit den wichtigen Inhalten für Rheinberg gemacht, dafür danke ich allen Unterstützerinnen und Unterstützern ganz herzlich.

Hatten Sie das Ergebnis so erwartet?

Kaltenbach Nein, nachdem mir alle im Rat vertretenen Parteien und auch die unabhängigen Kandidaten außer der CDU ihre Wertschätzung durch ihre Wahlempfehlungen ausgesprochen haben, war ich von einem offenen Rennen ausgegangen.

Werden Sie Frank Tatzel in seiner Arbeit unterstützen?

Kaltenbach Selbstverständlich, dazu bin ich als Beigeordnete verpflichtet.

Welche Konsequenzen ziehen Sie aus der Niederlage?

Kaltenbach Ich habe bisher in Rheinberg anerkannt gute Arbeit geleistet, ich wüsste daher nicht, welche Konsequenzen ich daraus ziehen sollte.

Werden Sie Ihre Tätigkeit als Beigeordnete der Stadt Rheinberg weiter ausführen oder kommt für Sie eine berufliche Veränderung in Frage?

Kaltenbach Diese Frage stellt sich zum jetzigen Zeitpunkt nicht.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rosemarie Kaltenbach: "Unser Wahlkampf war gut"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.