| 00.00 Uhr

Xanten
Urkunden für verdiente Blasmusiker

Xanten. Musikverein Menzelen berichtet übers abgelaufene Geschäftsjahr. Theo Giesen stößt seit 50 Jahren ins Horn.

Bei der Jahreshauptversammlung des Musikvereins Menzelen 1959 wurden neben den Rechenschaftsberichten und den Neuwahlen auch zahlreiche Ehrungen ausgesprochen.

Den Berichten konnten die zahlreichen Versammlungsteilnehmer eine positive Entwicklung der Menzelener Blasmusik entnehmen. Die Nachwuchsarbeit wird ausgebaut. Das Nachwuchsensemble "MusiKids" wächst, wie auch der gesamte Verein. Die Anzahl der Musiker ist auf 46 Aktive angestiegen, die der fördernden Mitglieder auf 112.

Mit Workshops und der Teilnahme an Leistungslehrgängen des Volksmusikerbundes wurde ein umfangreiches Fortbildungsprogramm angeboten. Zudem konnten die Menzelener einen eigenen Einstiegslehrgang anbieten, an dem elf Jungmusiker teilnahmen. 39 Auftritte gab's im abgelaufenen Geschäftsjahr, wobei auch zahlreiche Benefizkonzerte absolviert worden sind. Die Jugendarbeit ist derzeit die größte Herausforderung. Neben den musikalischen Angeboten wie Einzel-, Gruppen- Ensembleunterricht legen die Jugendvertreter auch auf eine intensive Vereinsbindung der Nachwuchsmusiker großen Wert, die mit unterschiedlichsten Aktivitäten gefördert wird.

Jugendwartin Jana Tooten stellte wegen ihres Studiums ihr Amt auf eigenen Wunsch zur Verfügung. Die Versammlung wählte Jessica Weber zur Jugendsprecherin, Ann-Marleen Wanders zur neuen Jugendwartin, Werner Terfloth zum Fachleiter Blasmusik, Klaus Rüttiger zum Geschäftsführer, Dirk Theis zum stellvertretenden Vorsitzenden und Malte Kolodzy zum Vorsitzenden.

Kolodzy und der Kreisgeschäftsführer des Volksmusikerbundes Terfloth ehrten zahlreiche Musiker. Jana Tooten erhielt neben dem Dank für langjährige Jugendarbeit die bronzenen Vereinsnadel für zehnjährige Mitgliedschaft. Für 25-jährige Treue wurden Johannes Braems, Edgar Giesen und Werner Vogt mit der silbernen Vereinsnadel ausgezeichnet. Sascha Angenendt erhielt für 20-jährige aktive Tätigkeit die Ehrennadel in Altsilber des Volksmusikerbundes. Klaus Rüttiger erhielt die Ehrennadel in Gold für 30-jährige aktive Tätigkeit.

Die goldene Vereinsnadel erhielt Theo Giesen, der vor 50 Jahren im Alter von 13 Jahren dem Musikverein beitrat. Der versierte Tenorhornspieler ist wesentlicher Bestandteil des generationsübergreifenden Orchesters, der nicht nur durch musikalische Fähigkeiten für ein gutes Miteinander sorgt. Er genießt im Orchester hohes Ansehen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Xanten: Urkunden für verdiente Blasmusiker


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.